Der SchottlandBerater bei Google+

Scottish Heritage Pass

Freien Eintritt zu mehr als 120 Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Schottlands verschafft der Scottish Heritage Pass, der exklusiv für die Reiseveranstalter zur Verfügung gestellt wird. Der Pass resultiert aus einer Kooperation der beiden großen schottischen Organisationen und Trägerschaften, die sich für den Erhalt und die Bewahrung der bedeutenden, historischen Kulturdenkmäler und Traditionen des Landes engagieren. Dies sind Historic Environment Scotland und der National Trust for Scotland.

Während der National Trust for Scotland ein Weltkulturerbe, 16 Inseln, 76.000 Hektar Land, sieben Naturschutzgebiete, 26 Burgen, Schlösser und Herrenhäuser, vier Schauplätze historischer Schlachten, 23 romantische Plätze für Hochzeiten, 35 Gärten, 72 Ferienwohnungen und vier Geburtsstätten berühmter Schotten verwaltet und betreut, hat Historic Scotland 345 Attraktionen in Obhut, zu denen u.a. Edinburgh und Stirling Castle, Urquhart Castle am Loch Ness, Iona Abbey, Skara Brae auf Orkney oder die Standing Stones von Calanish auf den Äußeren Hebriden zählen.

Beim Besuch der ersten Sehenswürdigkeit wird der Pass abgestempelt und ist danach für die sieben Folgetage gültig. Besitzer des Passes können auch die manchmal langen Warteschlangen vermeiden und erhalten bevorzugt Einlass. Der Scottish Heritage Pass ist bei guten Schottland-Reiseveranstaltern in Deutschland buchbar und gültig bis Ende Oktober. Je nach Veranstalter zahlen Kinder von 5-15 Jahren GBP 30, für Erwachsene von 16-59 Jahren kostet der Pass GBP 50 und Senioren ab 60 Jahren zahlen GBP 40 (Stand 2018).

Rubrik
Reisebranche
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 30.November 2016