Valentinstag

Schottland gehört zu den beliebtesten Regionen der Welt, an denen sich Brautpaare ganz besonders gerne trauen lassen und dort auch ihre Flitterwochen verbringen. Die Gründe hierfür sind recht unterschiedlicher Art: sicher hat es viel mit der wilden Romantik des Landes und dem Hauch von Reinheit und Ursprünglichkeit zu tun, der Verliebte dazu bringt, sich im Norden Großbritanniens das Ja-Wort zu geben. Charmante, stilvolle und verträumte Hotels sowie Burgen und Schlösser bieten darüber hinaus ein zauberhaftes Ambiente für unvergessliche Tage. Und nicht zuletzt spielt Gretna Green eine Rolle. Die alte Schmiede an der Grenze zu Nordengland besitzt noch immer ein Image, das für eine gewisse Verruchtheit steht, für das Zurücklassen von Klischees, das Übertreten von Grenzen, für den Aufbruch zu zweit, losgelöst von einengenden Konventionen.

Zum Valentinstag am 14. Februar, der für Verliebte ein ganz besonderes Datum ist, hat sich die "Royal Commission on the Ancient and Historical Monuments of Scotland" (RCAHMS) einmal ganz sachlich und nüchtern mit dem Thema Liebe auseinandergesetzt. Dabei wurde insbesondere die spezielle Symbolik beleuchtet, die sich in erster Linie um das Herz und um den Schauplatz der Hochzeitszeremonie dreht. In der entstandenen Bildersammlung tauchen höchst ungewöhnliche Dinge auf, die zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken anregen.

So zeigt ein Luftbild das kleine Eiland im Lake of Menteith bei Aberfoyle namens Inchmahome Island, dessen Umriss eine nahezu perfekte Herzform ergibt. Auf anderen Luftaufnahmen sind mysteriöse, möglicherweise von Menschenhand geschaffene Herzen zu sehen, die in die Landschaft geschnitten wurden, jedoch nur aus der Höhe erkennbar sind. Die überwiegend alten Fotografien und Darstellungen präsentieren auch höchst eigenartige Hochzeitsgebräuche, so ein Brautpaar an einem keltischen Kreuz, das sich inmitten einer Schafherde befindet. Der Lover's Stone von Hirta auf St. Kilda, den heiratswillige Männer als Beweis für ihre Stärke zu erklimmen hatten, taucht ebenso auf wie herzförmige Dekorationen von Pubs und Festzelten, von Geländern und Treppenhäusern in hochherrschaftlichen Schlössern oder das blaue Herz im Fenster der Queen's Cross Kirche, die Charles Rennie Mackintosh vor mehr als 100 Jahren gestaltete.

Rubrik
Heiraten
Artikel Info
Autor:  Udo Haafke
Datum: 09.Februar 2013