Der SchottlandBerater bei Google+

The Glasgow Food and Drink Tour

Obwohl größte Stadt des Landes leidet Glasgow noch immer ein wenig unter dem längst überholten Image als seelenlos-düstere Arbeiterstadt und steht insbesondere aus touristischer Sicht stets hinter Edinburgh zurück. Dass Glasgow jedoch sehr viel mehr zu bieten hat zwischen Kelvingrove und George Square, zwischen Science Centre und Willow Tea Rooms, weiß jeder, der sich intensiver mit >der wunderbarsten kleinen Stadt, die ich in Großbritannien gesehen habe (Daniel Defoe)< beschäftigt hat.
Mit »The Glasgow Food and Drink Tour« etabliert sich gerade ein neuer Anbieter mit spannenden Angeboten insbesondere für das Szeneviertel im West End, um Besuchern die Stadt in angenehmer Weise erlebbar und spürbar zu machen. Es handelt sich dabei um geführte Spaziergänge, die ein besseres Verständnis für die Stadt schaffen und gleichzeitig fantastische kulinarische Erlebnisse präsentieren.

So führt eine auf etwa vier Stunden angesetzte Tour eine Gruppe von mindestens zwei und maximal zehn Personen mitten hinein in das pulsierende Leben des Glasgower West Ends rund um Ashton Lane und Byres Road. Populäre Restaurants, Pubs und Geschäfte liegen an der Wegstrecke, während ganz nebenbei die Kultur und die Geschichte der Stadt erläutert werden. Die Teilnehmer machen neben dem Genuss von Haggis, schottischem Gin, Whisky oder »craft beer« auch Bekanntschaft mit der gälischen Sprache. Der Inklusivpreis pro Person beträgt GBP 62.

Der gleiche Preis gilt für den auf drei Stunden ausgelegten abendlichen Spaziergang auf dem Finnieston Trail, im derzeit angesagtesten Teil Glasgows. Vier Restaurants und Bars stehen auf dem Programm mit traditionellen kulinarischen Highlights und reichlich Kultur und Lokalkolorit im Rahmenprogramm sowie der unerwarteten Entdeckung auch eines verborgenen Schatzes. Darüber hinaus befinden sich auch maßgeschneiderte Programmangebote, je nach Gusto vom »beer tasting« bis zu Cocktail Masterclasses, für Gruppen bis zu 35 Personen im Portfolio.

Rubrik
RV Schottland
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 15.März 2019