Neuigkeiten vom National Trust

Seit Dezember 2010 ist das neue, bereits mehrfach ausgezeichnete Robert Burns Birthplace Museum in Alloway südlich von Ayr für das Publikum geöffnet, und noch nicht einmal drei Jahre später konnte der National Trust for Scotland (NTS) als Betreiber der Einrichtung schon den ein Millionsten Besucher verzeichnen. Neben dem strohgedeckten Geburtshaus des Nationaldichters, in dem er vor über 250 Jahren das Licht der Welt erblickte, beeindruckt insbesondere das imposante, neu errichtete Gebäude mit der weltweit bedeutendsten Sammlung von Burns Werken. Im vergangenen Jahr war das Birthplace Museum auf dem Spitzenplatz der beliebtesten Attraktionen im Portfolio des National Trust.

Demgegenüber wartet das komplett überarbeitete Battle of Bannockburn Centre noch auf seine Eröffnung, die für den 1. März 2014, rechtzeitig vor dem 700. Jubiläum der legendären Schlacht, vorgesehen ist. Besuchergruppen können allerdings erst ab 1. April empfangen werden. Der Held der Schlacht, Robert the Bruce, dessen Abbild hoch zu Ross markantes Wahrzeichen des Schlachtfeldes ist, erstrahlt schon jetzt in glänzender Pracht. Im neuen Bronzegewand wirkt die Statue noch beeindruckender, noch imposanter als jemals zuvor. Den Jahrestag des für die Geschichte Schottlands so wichtigen Ereignisses begeht der National Trust for Scotland mit einer authentischen Nachstellung der Schlachtbegebenheiten, die für die Tage vom 28. bis zum 30. Juni terminiert ist und in Zusammenarbeit mit "Unique Events" realisiert wird. Diese Veranstaltung "BannockburnLive" dürfte die Wichtigste im Reigen der Programme zum schottischen Homecoming Jahr 2014 sein.

Gemeinsam mit der Reederei Caledonian MacBrayne richtet sich ein spezielles Angebot an Veranstalter von Gruppenreisen. 40 Prozent Ersparnis sind hier möglich bei Tagesreisen im Frühjahr und Herbst 2014 auf der Route von Ardrossan an der Küste Ayrshires nach Brodick auf der Isle of Arran, das ja bekanntermaßen gern und durchaus mit etwas Berechtigung als 'Schottland im Kleinformat' bezeichnet wird. Eingeschlossen im exklusiven Reisepreis ist auch der Eintritt in Schloss und Garten von Brodick Castle. Dieser Garten ist nur einer aus dem umfangreichen Portfolio an Parkanlagen und Landschaftsgärten des National Trust for Scotland, die in einer aktuell verfügbaren Broschüre zusammengestellt sind und 500 Jahre schottischer Gartengeschichte reflektieren. In der Broschüre gibt es auch eine Auflistung über die jahreszeitlichen Besonderheiten der einzelnen Anlagen.

Rubrik
Reisebranche
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 18.Oktober 2013