Der SchottlandBerater bei Google+

Neues von Luxury Scotland

Als neue Geschäftsführererin der 5-Sterne Hotelgruppe »Luxury Scotland« verspricht Dorothy Welsh eine Fortsetzung des erfolgreichen Geschäfts- und Marketingkonzeptes der vergangenen Jahre und eine Weiterführung im Sinne ihres Vorgängers Jeremy Hawkings, der sich in den Ruhestand zurückgezogen hat. Zu Beginn ihrer Tätigkeit steht gleich ein herausragendes Ereignis ins Haus mit der Eröffnung des ersten V&A Museums außerhalb von London, nämlich an der Waterfront von Dundee. Das Museum versinnbildlicht, bewahrt und fördert Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft großartiger schottischer Kunst und Kultur, Werte, die auch Luxury Scotland zu eigen sind. Das V&A Design Museum ist leicht vom Kinloch House bei Blairgowrie oder dem Old Course Hotel von St. Andrews erreichbar. Zusätzlich wird im Rahmen des Glasgow Cathedral Festivals vom 21. bis 28. Oktober die enge Verbindung von Charles Rennie Mackintosh zur Kathedrale in Glasgow mit einer interessanten Ausstellung in der Sakristei des Sakralbaus aufgezeigt. Zu sehen sind u.a. Zeichnungen und Skizzen des genialen Architekten, der in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag begehen würde. Entsprechende Unterkunftsangebote finden Gäste der größten schottischen Stadt im renommierten One Devonshire Gardens (Hotel du Vin).

Im Online-Magazin von Luxury Scotland beschäftigt sich die Rubrik »Explore & Discover« in diesem Monat mit der schottischen Westküste, die mit fantastischen Landschaften, einzigartigen kulinarischen Erlebnissen und einer großen Vielfalt an Aktivitätsmöglichkeiten lockt. Gleich acht exklusive Unterkünfte in hervorragender Lage unmittelbar am Wasser und mit ausgezeichneten Restaurants finden sich ab der Halbinsel Rhins of Galloway Richtung Norden. Angefangen ganz im Süden bei der Knockinaam Lodge, die in einer eigenen kleinen Bucht liegt und mit der Shingle Lodge über ein Self-Catering Cottage und deren Küche von Chefkoch Tony Pierce bereits mit herbstlichen regionalen Genüssen aufwartet, folgt im Süden Ayrshires das stilvolle Glenapp Castle, das seinen Gästen Bootsausflüge mit dem hoteleigenen Boot ins Mull of Kintyre, nach Arran oder Ailsa Craig offeriert. Zu den kulinarischen Highlights gehört hier das 3-Gänge »Taste of Glenapp Gourmet Dinner«.

Das Crinan Hotel am Nordende des traditionsreichen Crinan Canals überblickt, neben dem kleinen Yachthafen gelegen, den Sound of Jura. Die stets wechselnden Kunstausstellungen im Obergeschoss des Hauses - sozusagen eine »Gallery with Rooms« - animieren die Gäste zu eigener Kreativität mit Pinsel und Leinwand. Ausflüge führen per Rad entlang des Kanals, mit dem Auto zum Kilmartin Glen oder mit der MV Sgarbh zum sagenumwobenen Corryvreckan Meeresstrudel. Meeresfrüchte und fangfrischer Fisch bestimmen die Speisekarte des Restaurants. Das Airds Hotel nördlich von Oban lockt mit zauberhafter Aussicht über Loch Linnhe bis hin zum legendären Castle Stalker. Mit elf Zimmern und zwei Cottages bietet es Gelegenheit zu ganz entspannten Auszeiten vom Alltag. Auch hier dominieren die Früchte des Meeres die Menüs im Zusammenspiel mit Gemüse und Kräutern aus dem hauseigenen Garten.

Kinloch Lodge im Süden der Insel Skye bildet einen ganz besonderen Rückzugsort auf der beliebten schottischen Urlaubsinsel mit ihren fantastischen Natureindrücken im Schatten der Cuillin Hills. Der Küchenchef Marcello Tully kreiert und komponiert in Fortführung der Ideen der renommierten Kochbuchautorin und Inhaberin, Lady Claire Macdonald, innovative Kulinarik basierend auf der Vielfalt der Produkte der näheren Umgebung. Auf einer eigenen Insel liegt das Isle of Eriska Hotel, das eine schier unüberschaubare Vielzahl an unterhaltsamen Aktivitäten im direkten Umfeld anbietet. Ein besonderes Feature der Cottages und Spa Suiten sind die Außenwhirlpools in den zugehörigen privaten Gärten. Hotelgäste favorisieren die Tasting Menüs und schwelgen in der ausgezeichneten Weinkarte.

Niemals habe sie einen lieblicheren oder romantischeren Ort gesehen, so schrieb Königin Victoria einst in ihr Tagebuch, als sie 1873 Inverlochy Castle besuchte. Das heutige Hotel unweit des Ben Nevis, dem Glencoe-Tal oder dem Glenfinnan Monument, verströmt nach wie vor dieses royale Flair im gediegenen Ambiente. Die exquisite Küche wird von Albert und Michel Roux Jr geleitet und verspricht intensive kulinarische Erlebnisse mit einer Mischung schottischer Ingredienzen und französischen Einflüssen. Das Torridon Hotel schließlich befindet sich in einer der schönsten, idyllischsten und beeindruckendsten Landschaftsszenarien Schottlands überhaupt, Hochland vom Allerfeinsten. Mit »Arcturus« kredenzt das Torridon einen eigenen Gin, dem aktuellen Trendgetränk, als Aperitif und serviert Speisen mit Produkten aus den hoteleigenen Ländereien, dem Küchengarten und natürlich aus den Gewässern vor Ross-shire.

Rubrik
TopScot
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 07.September 2018