Der SchottlandBerater bei Google+

Eröffnung der Schottischen Regierungsvertretung in Berlin

Am Montag, den 23. April 2018, wurde im Rahmen eines Empfangs in der Britischen Botschaft in Berlin der »Scottish Innovation & Investment Hub« feierlich eröffnet. Nach Washington/USA und Dublin/Irland ist dies bereits die dritte Niederlassung der Schottischen Regierung im Ausland. Nach der Begrüßung durch den Britischen Botschafter Sir Sebastian Wood hielt die anschließende Eröffnungsrede keine geringere als Mrs Fiona Hyslop, Scottish Cabinet Secretary for Culture, Tourism and External Affairs.

Sie lud dazu ein, die Vielseitigkeit ihres Landes genauer kennenzulernen und sich mit den politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Netzwerken auszutauschen. Sie verwies in ihrer Ansprache u.a. auf das Sportereignis des Sommers 2018 – die Europameisterschaften, die zeitgleich Anfang August in Berlin (Leichtathletik) und im schottischen Glasgow (Schwimmen, Radfahren, Golf, Turnen, Rudern und Triathlon) stattfinden. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde dazu ein Abkommen zur intensiveren Zusammenarbeit zwischen den Industrie- und Handelskammern der beiden Großstädte unterzeichnet. Außerdem wies sie auf das aktuelle Themenjahr »Year of Young People« in Schottland und die neue Kampagne #ScotlandisNow hin.

Geleitet wird die Schottische Regierungsvertretung von Frau Dr. Alexandra Stein, die ihre Räumlichkeiten innerhalb der Britischen Botschaft in Berlin Anfang des Jahres bezogen hat. Frau Dr. Stein, die aus New Lanark südlich von Glasgow stammt, kann auf langjährige Erfahrung in diversen Regierungspositionen zurückgreifen u.a. mit Scottish Enterprise, Scottish Development International und VisitScotland. Internationale Erfahrungen sammelte sie im Rahmen eines Stipendiums als »Saltire Fellow & Fulbright Scholar« in den USA. Eine erste Begegnung mit dem SchottlandBerater gab es bereits auf der ITB 2018 in Berlin im März dieses Jahres, wo man sich am Ende des Gesprächs einig war, dass die Präsenz Schottlands auf dieser weltweit größten Reisefachmesse durchaus noch verbesserungsfähig ist.

Abgerundet wurde die feierliche Eröffnungsveranstaltung durch schottische Köstlichkeiten in Form von Käse von den Insel Mull und Arran, Kostproben von schottischem Lachs und Rindfleisch, preisgekröntes Craft Beer von BrewDog aus Ellon/Aberdeenshire und zum Schluss auch noch mit einer Whiskyprobe unterschiedlicher »Single Malts« von Diageo, die in den nächsten drei Jahren 150 Millionen Brit. Pfund in Schottland in zwei neue Brennereien, vier neue Besucherzentren und einer ganz neuen »Johnnie Walker Visitor Experience« im Stadtzentrum von Edinburgh investieren werden.

Rubrik
Schottland Kolumne
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 27.April 2018