Der SchottlandBerater bei Google+

West Highlands & Islands

Der östlichste Bereich der West Highlands ist die Region Stirling. Sie umfassen zudem das Verwaltungsgebiet und einstmals als gälisches Küstenland bezeichnete Argyll & Bute sowie die umliegende Inselwelt von Islay bis Coll und Tiree.

Während im Osten und im Süden noch die Ausläufer der städtischen Industrielandschaften von Edinburgh und Glasgow das Bild bestimmen, prägt ein mäßig bewaldeter, nur noch wenig besiedelter und größtenteils eher karger Mittelgebirgsrücken vulkanischen Ursprungs die Szenerie in Richtung Atlantik, wo sich eine stark zerklüftete Welt aus Inseln und Inselchen anschließt.

Das weit östlich gelegene Stirling ist der bedeutendste Ort der Region mit großer und geschichtsträchtiger Vergangenheit. Hier - auf Stirling Castle - verbrachte Mary Queen of Scots ihre stürmische Kindheit mit der Ernennung zur Königin im zarten Alter von sechs Tagen und Krönung mit neun Monaten, während die Küstenstadt Oban als das Tor zu der beeindruckenden Inselwelt der Inneren und Äußeren Hebriden gilt.

Von Mull aus erreicht man das Pilgerziel der Insel Iona mit ihrer Abtei und dem alten Friedhof der Könige. Diese residierten zum Teil auf der nur noch in ihren Grundmauern erkennbaren Burg von Rothesay auf der Insel Bute.

Weitere Informationen
Video Quelle: YouTube - VisitScotland