Der SchottlandBerater bei Google+

Moray Speyside

Morgens auf dem Surfbrett den Wellen auf dem gewaltigen Meeresarm Moray Firth trotzen und am Nachmittag mit dem Mountainbike die Highlands hinuntersausen. Oder lieber am Morgen einen Lachs im Fluss Spey angeln und am Nachmittag ein prächtiges Castle besichtigen und sich in den Geschichten über tapfere Clans-Männer und eleganten Burgdamen verlieren – die Region Moray Speyside ist unglaublich abwechslungsreich. In jedem Winkel durchdrungen von der wechselvollen Geschichte Schottlands, gesegnet mit einer atemberaubenden Landschaft aus Bergen und Küste und bewohnt von gastfreundlichen, traditionsbewussten Menschen ist Moray Speyside die perfekte Region, um viele Facetten Schottlands kennenzulernen.

Große Namen stehen in enger Verbindung zu dieser Region, allen voran die weltbekannten Whisky-Destillerien des Speyside-Tals, darunter Glenfiddich, Glenlivet, Macallan und Cardhu sowie nicht zu vergessen die berühmte Cashmere-Wollweberei Johnston of Elgin. Im Moray Speyside versteht man es seit Jahrhunderten aus den kostbaren Rohstoffen des Landes Einzigartiges herzustellen.

Die Region Moray Speyside liegt zwischen den beiden internationalen Flughäfen von Inverness und Aberdeen. Es gibt regelmäßige Bahnverbindungen zwischen den beiden Städten mit Stopps in Forres, Elgin und Keith. Die Hauptroute zwischen Osten und Westen ist die A96, während die A95 Aviemore im Süden mit Keith im Norden verbindet. Ein gutes Netz aus kleinen Landstraßen verbindet die malerischen Dörfer dieser Gegend. Hier gibt es überall Interessantes zu entdecken, auch mal einen prächtigen Hirsch oder eine Herde Schafe mit jungen Lämmern - mit etwas Glück auch ein Delfin beim Strandspaziergang.

Vom einladenden B&B Gästehaus, über ein traditionelles Pub mit Zimmern bis hin zum eleganten Country House Hotel bietet sich im Moray Speyside für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel die passende Unterkunft. Auch wer sich gerne selbst versorgt, wird fündig – es bleibt kaum ein Wunsch offen, ob komfortables Ferienhaus für Großfamilien, romantisches Cottage für Verliebte oder einfache Blockhütten und Jurten für all jene, die gerne nahe an der Natur sind - jeder findet hier sein Zuhause auf Zeit.

In den kleinen und großen Gemeinden von Moray Speyside werden das ganze Jahr hindurch Traditionen gepflegt und Feste gefeiert. Von den sehr schottischen Veranstaltungen wie Highland Games und Burns Night bis hin zu Wanderfestivals, Konzerten und internationalen Wettbewerben wie Piping at Forres und die European Pipe Band Championships, kann man in das schottische Leben eintauchen, Einheimische kennenlernen und einfach eine gute Zeit haben.

Die Region Moray Speyside bietet eine riesige Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen. Die herrliche Natur lädt zu körperlichen Aktivitäten ein. Ob eine Runde Golf auf einem der zahlreichen, schön gelegenen Plätze, Wildwasser-Rafting, Kanu- und Kajaktouren, Reiten oder Mountain-Biking, Outdoor-Enthusiasten kommen voll und ganz auf ihre Kosten. Moray Speyside ist auch die Heimat einiger der prächtigsten Burgen und Schlösser in ganz Schottland. Das imposante Brodie Castle zum Beispiel beheimatet eine große Sammlung an historischen Gemälden und Kunstgegenständen. Es ist umgeben von einer herrlichen Parkanlage mit See und ummauertem Garten.

Perle des Nordens wird das mit zahlreichen Türmchen geschmückte Ballindalloch Castle genannt. Es wird seit vielen Generationen von der Familie Macpherson-Grant bewohnt, die eng mit der schottischen Geschichte verbunden ist. Der Besuch einer der zahlreichen, bekannten Whiskybrennereien der Region darf auf keinen Fall fehlen. Reisende haben die Qual der Wahl. Nirgendwo sonst in Schottland ist die Dichte an Destillerien so groß wie in der Speyside-Region. Die meisten Destillen öffnen ihre Türen für Besucher, bieten informative und unterhaltsame Touren an.

Ebenso dicht wie das Netz der Brennereien und Sehenswürdigkeiten ist in Moray Speyside der Verbund von Restaurants, Pubs und Cafés. Beste und frischeste Zutaten bieten das Meer vor der Tür und das fruchtbare Land, die Farmen und die produzierenden Betriebe der lokalen Umgebung.