Whisky bei Connoisseurs Scotland

Whisky ist ein absolutes Muss in Schottland, insbesondere jetzt während des schottischen Kulinarischen Jahres. Das Essen und Trinken erlebt derzeit im hohen Norden Großbritanniens eine wunderbare Metamorphose weg von schnöder, meist sogar zu Recht gescholtener, uninspirierter Einheitskost hin zu einer innovativen Küchenkunst, die Tradition auf das Allerfeinste und kreativ mit Regionalität, Frische und internationalen Einflüssen kombiniert. Der Whisky bleibt dabei mit allen seinen geschmacklichen Spielarten eine feste, unverrückbare Größe in den ausgezeichneten Bars und Restaurants der Häuser der Luxus-Hotelgruppe Connoisseurs Scotland, entweder als niveauvoller Begleiter eines exzellenten Menüs oder als genussreicher abendlicher Ausklang.

Cameron House am Loch Lomond rühmt sich der eleganten Great Scots Bar, die jederzeit mehr als 200 unterschiedliche Whiskys zur Verkostung bereithält. Sieben Suiten des stilvollen Hauses sind zudem gestalterisch inspiriert von sieben verschiedenen Destillerien im Lande. Glengoyne, die am nächsten gelegene Brennerei, bietet für Hotelgäste die erlebnisreiche Malt Master Experience an, in deren Verlauf ein eigener Whisky abgefüllt werden darf.

Cromlix & Chez Roux, das Hotel des schottischen Tennis-Stars Andy Murray, verfügt über den Balvenie Whisky Room, der die komplette Produktpalette der gleichnamigen Speyside-Destillerie präsentiert, darüber hinaus aber auch Whiskys aus anderen Teilen des Landes offeriert. Der Whisky-Sommelier richtet gerne private Tastings aus und beantwortet die Fragen der Gäste.

Die 20 Suiten des einzigartigen Hotels der Kunst, The Glasshouse in Edinburgh, sind ebenfalls nach verschiedenen Whiskybrennereien aus ganz Schottland benannt. Jeder Gast bekommt dort, in der Gemütlichkeit des Kaminzimmers mit offenem Feuer und bequemen Sesseln und Sofas, einen kostenlosen "dram" aus der Brennerei ’seiner' Suite. In der Blue Bar des renommierten, nicht nur bei Golfern beliebten Gleneagles Hotels, finden sich die feinsten Whiskys Schottlands. Hier haben die Hotelgäste die Möglichkeit beim "perfect pour" sich einen eigenen Blend aus verschiedenen Single Malts zusammenzustellen. Balvenie und Glenfiddich offerieren private Tastings und Seminare rund um das 'schottische Gold' im Greywalls Hotel bei Muirfield.

Ein echtes Highlight für Whiskyfreunde ist die "Spirit of Scotland" Whisky-Kreuzfahrt an Bord der Hebridean Princess, die im März 2016 von Greenock nach Oban führt und dabei neben dem üblichen Programmangebot sechs Destillerien einen Besuch abstattet. Das One Devonshire Gardens Hotel du Vin in Glasgow verwöhnt ankommenden Hotelgäste mit einem "dram" Macallans, während der Whisky Snug mehr als 250 unterschiedliche Destillate zur Auswahl hat. Genauso groß ist die Auswahl in der Road Hole Bar des Old Course Hotels von St. Andrews, die sich rühmt aus jeder Destillerie des Landes, auch aus denjenigen, die nicht mehr produzieren, einen Whisky kredenzen zu können. Der Whisky-Experte des Hotels veranstaltet für Gäste individuelle "whisky journeys".

Zur Eröffnung des Trump International Golf Links in Aberdeenshire im Jahr 2012 wurde ein eigener Trump-Whisky abgefüllt, der in seiner Grundlage aus einem 26 Jahre alten GlenDronach Single Malt besteht und ausschließlich im MacLeod House und im Trump Turnberry Resort zu bekommen ist. Dort, an der Küste Ayrshires, eröffnete gerade die frisch renovierte Grand Tea Lounge & Bar, in der neben dem Trump-Whisky noch über 200 weitere Whiskys im Angebot sind. Das Team in Turnberry offeriert neuerdings "destination discovery"-Programme, die den Hotelgästen typisch Schottisches nahebringen, dazu gehört selbstverständlich auch kostenloses Whisky-Tasting, das zweimal pro Woche stattfindet.

Rubrik
TopScot
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 15.Juni 2015