Wandteppichprojekt Stirling Castle abgeschlossen

Es ist endlich vollbracht! 14 Jahre dauerte das ambitionierte Projekt von Historic Scotland der Wiederherstellung des Wandteppichzyklus "The Mystic Hunt of the Unicorn" aus der Zeit König James V. Am 23. Juni schließlich konnten die Weber des West Dean Tapestry Studios stolz das fertige Resultat ihrer mühevollen Arbeit auf Stirling Castle präsentieren.

Dies war mit Abstand das größte und bedeutsamste Unterfangen dieser Art in Großbritannien während der letzten mehr als 100 Jahre und Bestandteil der Restauration des Königspalastes von Stirling in einen Zustand, wie er um 1540, zu Lebzeiten von Mary of Guise und ihrer jungen Tochter Mary, der späteren Queen of Scots, ausgesehen hat.

Als James V. den Bau des Palastes in Auftrag gab, besaß er über 100 Wandteppiche, über deren Verbleib nichts weiter bekannt ist. Lediglich eine Serie von sieben Teppichen daraus beschrieb die Legende vom Einhorn. Weltweite Recherche mündete schließlich in dem 14-jährigen Prozess der möglichst authentischen Neugestaltung durch 18 professionelle Weber. Die Fertigstellung markiert nun den glorreichen Abschluss der Arbeiten an dem Palast James V., der nun auch in seiner kompletten, ganzen Pracht für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Die Weber waren in West Dean bei Chichester und in einer eigens an Stirling Castle eingerichteten Werkstatt akribisch tätig, um die Teppiche zum Leben zu erwecken. Ihre Gestaltung basiert auf lediglich zwei Original-Fragmenten, die sich im New Yorker Metropolitan Museum of Modern Art befinden, sowie auf Überlieferungen, die Hinweise auf das mögliche Aussehen der eindrucksvollen Wanddekorationen rund um das Fabeltier gaben. Aus der Werkstatt am Schloss wird zunächst eine temporäre Ausstellung unter dem Titel “Weaving the Unicorn“, die sich mit dem Ablauf des gesamten Projektes befasst.

Rubrik
Attraktionen, TopScot
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 10.August 2015