Tolquhon Castle - Aberdeenshire

Unter den vielen historischen Burgen in Aberdeenshire ist Tolquhon sicher eine der malerischsten Anlagen. Obwohl Tolquhon Castle über 500 Jahre als herrschaftliche Residenz diente, so hat doch ein Mann hier im Besonderen seinen persönlichen Stempel hinterlassen - William Forbes, der siebte Lord of Tolquhon. Im Jahre 1584 gab der Lord große Umbauarbeiten in Auftrag und sechs Jahre später konnten er und seine Frau Elizabeth in eine der schönsten Residenzen jener Zeit einziehen. 

William Forbes wuchs wahrscheinlich in dem beengten Preston Tower auf, der beim Bau von Tolquhon Castle in die Anlage integriert wurde. Forbes ersetzte den wenig repräsentativen und unkomfortablen Sitz seiner Familie mit einem großzügigen, weitläufigen Domizil, das aus vier Gebäuden bestand, die sich um einen Innenhof gruppierten. Gegenüber dem Torhaus lag das Haupthaus, in den anderen Gebäuden waren Wirtschaftsräume und Unterkünfte für die Dienerschaft untergebracht. Die Fassade des Torhauses, das an den alten Preston Tower angrenzte, sollte Besucher eher beeindrucken statt sie abzuschrecken.

Über dem Eingang ist das Wappen von William Forbes zu sehen sowie das Wappen seines Königs, James VI, der Tolquhon im Jahre 1589 kurz nach Beendigung der Bauarbeiten besuchte. Leider lebte William Forbes nicht lange genug, um sein schönes Zuhause ausreichend zu genießen. Er starb bereits 1596. Forbes und seine Frau Elizabeth wurden im südlichen Seitenschiff der Pfarrkirche von Tarves bestattet. Obwohl die Kirche selbst nicht mehr existiert, hat die Gruft mit reich verzierten Grabdecken die Zeiten überstanden. Der "Tolquhon Tomb" zählt zu Schottlands schönsten Beispielen der so genannten "Glorious Tombs" aus jakobitischer Zeit. Tolquhon Castle und auch die Tolquhon Gruft stehen unter der Obhut von Historic Scotland und kann somit auch mit dem beliebten Explorer Pass besucht werden.

Rubrik
Castles
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 10.Oktober 2011