Der SchottlandBerater bei Google+

Schottische Gartenschätze

Als größter Gartenverwalter und -besitzer in Schottland hat der National Trust for Scotland (NTS) mit der Broschüre "Gardens of Scotland" ein für Reisende wie für Veranstalter höchst wertvolles Hilfsmittel zum schottischen Jahr der Natur publiziert. Sämtliche Anlagen sind detailliert beschrieben inkl. einer Auflistung der für die Besucher wichtigen und verfügbaren Fazilitäten. NTS hat dabei das Land in drei Regionen aufgeteilt, wovon hier zunächst der faszinierende südliche Teil vorgestellt wird, der leicht von den Ausgangspunkten Glasgow oder Edinburgh zu erreichen ist. Größte NTS-Anlage in Glasgow ist der Pollok Country Park mit dem stilvollen Pollok House, das gerne als Schottlands "Downton Abbey" bezeichnet wird. Ein riesiger, umfriedeter Küchengarten gibt hier einen exzellenten Einblick in das Leben eines Herrschaftshauses dieser Größenordnung und den ambitionierten Versuch der Selbstversorgung mit Lebensmitteln. Nicht weit entfernt liegt die bekannte Sammlung der Burrell Collection. Weitere kleinere Gärten sind der viktorianische Küchengarten von Holmwood im Stadtteil Cathcart sowie der Greenbank Garden in Clarkston, der aus 30 kleinen Themengärten besteht.

Über einen zauberhaften Landschaftsgarten am Ufer des Clyde verfügt auch das David Livingstone Centre in Blantyre am Geburtshaus des berühmten Forschers. Auf der Insel Arran umgeben gleich drei national bedeutungsvolle Rhododendrongärten die Ländereien um Brodick Castle. Vom mediterranen Klima begünstigt konnten im Garten von Culzean Castle an der Ayrshire-Küste gar Bananen, Zitronen und Grapefruit kultiviert werden. Ein viktorianisches Treibhaus und eine Kollektion mit nicht weniger als 200 verschiedener Narzissen sind nur zwei der Glanzlichter von Threave Garden bei Castle Douglas. Das Wohnhaus und Studio des Malers E.A.Hornel im Künstlerdorf Kirkcudbright, Broughton House, verfügt über einen intimen, jedoch überraschend vielfältigen und üppigen Garten voller japanischer Einflüsse. Priorwood Garden bei Melrose liegt unmittelbar neben der dortigen Abtei aus dem 12. Jahrhundert. Die Anlage besitzt den einzigen ausgewiesenen Trockenblumengarten Schottlands. 70 verschiedene Apfelsorten sind auf den umliegenden Streuobstwiesen zu finden. In der Nähe liegt Harmony Garden, in dessen blühendem Umfeld das Melrose Book Festival ausgerichtet wird.

Download NTS Garten Broschüre

In der Nähe der schottischen Hauptstadt locken schließlich bei Musselburgh die speziell im Herbst und Winter besonders betörenden Düfte des Inveresk Lodge Gartens. Ein verstecktes Kleinod verbirgt sich ringsum das Herrenhaus Newhailes mit seiner exzellenten und berühmten Bibliothek.

Der Landschaftsgarten aus dem 18. Jahrhundert besitzt eine Muschelgrotte, einen Wassergarten und einen Höhenweg mit Ausblicken über den Firth of Forth. Im Malleny Garden bei Balerno befindet sich u.a. die nationale Sammlung von Rosenbüschen aus dem 19. Jahrhundert.

Rubrik
Gärten
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 20.September 2013