Royal Yacht Britannia

Als markantes, maritimes Transportmittel für die erlauchten Herrschaften der britischen Königsfamilie und für britische Staatsmänner befuhr die Royal Yacht Britannia die Weltmeere und war über mehr als 40 Jahre gern gesehener, exklusiver Gast in den Häfen rund um den Erdball. Der Thronfolger Prince Charles und seine damalige frisch vermählte Gattin, Lady Diana Spencer, begaben sich mit der HMY BRITANNIA auf ihre Hochzeitsreise. Ende 1997 wurde das elegante, in den Werften am River Clyde gebaute Schiff außer Dienst gestellt. Nun liegt es im umgebauten historischen Hafen von Leith vor den Toren Edinburghs, knapp 15 Minuten vom Stadtzentrum entfernt, permanent vor Anker und zählt zu den beliebtesten und populärsten Touristenattraktionen Schottlands.

Im Eintrittspreis der 5-Sterne-Sehenswürdigkeit ist eine Audio-Tour enthalten, verfügbar in 27 Sprachen, die sehr anschaulich die Räumlichkeiten auf den einzelnen Schiffsdecks und die unterschiedlichen Ausstellungsstücke aus dem Privatbesitz der Königin erläutert und damit recht intime Einblicke in die royale Welt sowie die jüngere Geschichte des Königshauses gewährt. Das Sonnendeck des Schiffes wurde zu einem überdachten Restaurantbereich umgewidmet, der auch für größere Veranstaltungen gemietet werden kann.

Am Ocean Terminal Einkaufszentrum, in dem der Zugang zur Britannia liegt, laden zudem mehr als 80 Geschäfte und Restaurants zum Besuch. Das Parken ist kostenlos, und es bieten sich schöne Ausblicke auf die Hafenanlage und das Meer. Während des Sommers ist eine Vorausbuchung für Gruppen unbedingt erforderlich. Besuchergruppen von mehr als 15 Personen profitieren dabei von vergünstigten Konditionen. The Royal Yacht Britannia kann während des ganzen Jahres besichtigt werden, ausgenommen 25. Dezember und 1. Januar.

Anfang des Jahres 2015 gesellte sich die Royal Yacht Britannia als assoziiertes Mitglied zur illustren Gemeinschaft von Connoisseurs Scotland, der Vereinigung schottischer Luxus-Unterkünfte. Dazu gibt es gleich eine exklusive Offerte für ein romantisches Dinner auf royalen Spuren mit anschließender Übernachtung im Gleneagles Hotel. Nach der Anfahrt im Range Rover mit Chauffeur betritt man das Schiff über die "Royal Brow", so wie es einst die Staatsoberhäupter taten.

Im State Dining Room wird das 5-Gänge Menü, das der Küchenchef Mark Alston in der Schiffsküche zubereitet, vom Butler serviert. Dazu gibt es musikalische Kurzweil, edle Weine und Champagner und zum Abschluss ein privates Feuerwerk. Für 2016 gibt es bereits Pläne, ein schwimmendes Luxus-Boutique Hotel in unmittelbarer Nähe zur Verfügung zu stellen.

Rubrik
Reisebranche
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 04.Februar 2015