Rekord-Saison

Was sich im Verlaufe des Frühjahrs bereits angedeutet hatte, ist nun Realität geworden. Die Saison 2011/2012 wurde zum Rekordjahr für Historic Scotland. Nie zuvor konnten so viele Besucher auf und in den gut 345 Sehenswürdigkeiten und Attraktionen gezählt werden. Man verzeichnete über 3,3 Mio. zahlende Gäste und damit einen Zuwachs von etwa 7%. Unbestrittener Spitzenreiter in der Statistik ist Edinburgh Castle mit über 1,3 Mio. Besuchern. 10% mehr als in der vorhergehenden Saison. Über 440.000 Gäste kamen nach Stirling Castle, das sich damit über einen 17%igen Anstieg freuen konnte. Dies sicherlich auch aufgrund der neuen und frisch restaurierten Räumlichkeiten im Palast. An dritter Position in der Publikumsgunst mit einem Zuwachs von 10% liegt das geschichtsträchtige Urquhart Castle an den Gestaden von Loch Ness. Selbst Skara Brae auf Orkney wurde von mehr Besuchern als im Vorjahr besichtigt und landete in der Hitliste der Historic Scotland Attraktionen auf dem vierten Rang.

Insgesamt liegen die Einnahmen durch die Besucher um 17% höher, während der Verdienstzuwachs durch Reiseveranstalter und Gruppen sogar um 20% höher lag. Die schottische Kultur- und Außenministerin Fiona Hyslop zeigte sich von den Resultaten hoch erfreut und wertete es als deutliches Signal für die wichtige Rolle, welche die historischen Sehenswürdigkeiten Schottlands für die regionale Tourismusindustrie und die Wirtschaft des Landes überhaupt spielt. Stephen Duncan, Tourismusdirektor von Historic Scotland verwies mit Stolz auf die aktuellsten Zahlen von Edinburgh Castle, das während der fünf Thronjubiläumstage mehr als 30.000 Besucher zählen konnte. An zwei Tagen besuchten jeweils über 7.000 Gäste das Castle und stellten damit einen neuen Rekord für den Monat Juni auf.

Rubrik
Reise News
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 21.Juni 2012