Radisson Collection Royal Mile Edinburgh

Die exklusive Hotelgruppe Luxury Scotland begrüßt mit dem Radisson Collection Royal Mile Edinburgh in der schottischen Hauptstadt ein nicht ganz neues Mitglied im Portfolio luxuriöser Unterkünfte. Das Haus war bis dato bekannt als G&V Royal Mile Hotel, gehört jedoch nun zur Radisson Collection und vollzog vorwiegend einen Namenswandel unter Beibehaltung des traditionell-schottischen Designs mit modernen Einflüssen. Das Hotel verdient seinen Namen durch seine sehr zentrale Lage direkt an dem Edinburgher Flanierboulevard Royal Mile und an der Abzweigung von der George IV. Bridge zur Victoria Street, die hinunter zum Grassmarket führt.

Im Radisson Collection Royal Mile Edinburgh stehen insgesamt 136 perfekt und stilvoll ausgestattete Zimmer, davon sieben großzügige Suiten, die keine Wünsche offen lassen, zur Verfügung, wovon viele tolle Aussichten auf das Stadtgebiet bieten. Außerdem gibt es in dem 5-Sterne-Haus, dem einzigen in unmittelbarer Nähe zur Royal Mile, das vorzügliche, mehrfach ausgezeichnete Restaurant »Cucina«, die lauschige Bar »Epicurean« sowie einen großen Spa- und Wellness-Bereich. Darüber hinaus sind Konferenz- und Meetingräume für jegliche Anlässe vorhanden. Alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Altstadt Edinburghs sind in wenigen Minuten erreichbar, ebenso der Bahnhof Waverley Station.

Das Gebäude stammt aus dem Jahr 2009 und fiel aufgrund seines modernen Äußeren zunächst etwas aus dem historischen Rahmen der Umgebung. Für die Umgestaltung in schottisches Flair standen junge, innovative Designer aus der Hauptstadt zur Verfügung, darunter auch der umtriebige Kiltdesigner Howie Nicholsby, der die Outfits des Radisson Collection Hotelpersonals mit entwarf. So trägt auch der unvermeidliche Türsteher in jedem Fall Kilt. Mit dem Radisson Collection Royal Mile Hotel wird das gewünschte Konzept der Vermittlung einer entspannten, niveauvollen Lebensart perfekt umgesetzt.

Link zur Lage des Radisson Collection Royal Mile Hotels in Edinburgh auf Google Map

Rubrik
Luxus
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 20.März 2018