Neues von Luxury Scotland - Oktober 2019

Der Begriff >Luxus< gestaltet sich vielfältig und facettenreich, so kann allein der optische Genuss einer zauberhaften Landschaft schon damit verbunden werden. Dies umso mehr, wenn man nicht selbst am Steuer sitzen muss, sondern sich bequem chauffieren lässt. Der aktuelle Newsletter von Luxury Scotland folgt diesem Vorbild und berichtet in einem Artikel des Direktor für das operative Geschäft bei Little´s Chauffeur Drive, Kenneth Good, über die exquisiten Reize der schottischen Borders-Region, die nur wenige Minuten entfernt von der Hauptstadt Edinburgh zu finden ist. Gerade jene Landschaft inspirierte viele Schriftsteller in ihrer Arbeit, allen voran Sir Walter Scott, der sich am Ufer des friedvoll dahinfließenden Rivers Tweed sein Anwesen Abbotsford House errichtete, welches heute zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten des ganzen Landes zählt.

Zu den weiteren architektonischen Schätzen gehört Mellerstain House, eine der wenigen noch erhaltenen Villen, die in ihrer Gänze dem kreativen Geist des bekannten Bauzeichners Robert Adam entstammt. Adams Vater gestaltete zuvor schon Floors Castle und Manderston House, das nach einer Restaurierung im frühen 20. Jahrhundert ein versilbertes Treppenhaus erhielt. Der Fluss Tweed, gerühmt für seinen Lachsreichtum, steht gleichsam als Synonym für den gleichnamigen Stoff, welcher wiederum in den noch aktiven Webereien der Borders verarbeitet wird. Zahlreiche Geschäfte laden hier nicht nur zum Schaufensterbummel ein. Für die entspannte Teepause lohnt ein Abstecher ins SCHLOSS Roxburghe Hotel bei Kelso, das sich natürlich auch als exzellente Unterkunft anbietet.

SCHLOSS Roxburghe ist seit wenigen Wochen gleichsam das jüngste Mitglied der Luxus-Hotelgruppe Luxury Scotland. Einst im Besitz des Dukes of Roxburghe erwarb die Investment-Gruppe 12.18. mit Sitz in Düsseldorf das charmante Hotel mit angeschlossenem, renommierten Golfplatz und weitläufigen Ländereien und baute es sorgsam um, plant zudem einige Erweiterungen mit Lodges, einem großzügigen Wellness-Bereich sowie zeitgemäßen Konferenzräumen. Freunde des Motorsports schätzen die Nähe des Hotels zum wiedereröffneten Jim Clark Museum und neben dem gepflegten Golfspiel gibt es ein umfangreiches Angebot an Outdoor-Aktivitäten, vom Tontauben- und Bogenschießen über Fliegenfischen bis hin zu kompletten Jagdausflügen. Anschließend lockt die Bar 1745 mit wärmenden Getränken und das hauseigene Restaurant »Sunlaws« mit einem opulenten 5-Gänge-Menü mit frischen schottischen Produkten.

Als einziges schottisches Hotel der Luxusklasse wurde das Airds Hotel in Port Appin für den Gastronomie-Oscar, den renommierten »César Award«, nominiert. Gleichzeitig wurde die einstige Unterkunft für Fährreisende über Loch Linnhe zu Schottlands Luxus-Hotel des Jahres 2020 gekürt. Im Isle of Eriska Hotel, Spa & Island gilt bis zum 31. März 2020 (exkl. 14.12.19 bis 5.1.20 sowie 14.2.20) ein besonderes Winterangebot. Zum Preis ab GBP 249 pro Nacht ist im »Island Winter Spa Break« das Frühstück sowie eine 30-minütige Anwendung enthalten. Außerdem wurde dem Küchenchef des Hotel-Restaurants vor kurzem ein Michelin-Stern verliehen.

Rubrik
TopScot
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 31.Oktober 2019