Neues von Luxury Scotland - Mai 2020

Aus Reiseträumen können langsam wieder Reiseplanungen werden. Noch ist zwar die globale Reisewarnung des Auswärtigen Amtes bis zum 14. Juni in Kraft, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass diese ab Mitte Juni durch bilaterale Vereinbarungen zwischen Deutschland und dem entsprechenden Zielgebiet durch sogenannte Reisehinweise ersetzt werden. Gemäß der dritten Lockerungsphase der schottischen First Ministerin Nicola Sturgeon sollen dann auch ab dem 9. Juli wieder die ersten Hotels und andere Unterkünfte öffnen. Dann müsste man nur noch auf die ersten Flugverbindungen zwischen Deutschland und Schottland bzw. auf die Fährverbindungen zwischen NL/B/F und GB im Ärmelkanal bzw. der Nordsee mit Publikumsverkehr warten, damit Reisen nach Schottland wieder möglich sind.

Da man beim Wandern in Schottlands einsamer und naturbelassener Landschaft am besten Abstand halten kann und sich dabei am ehesten die Anspannung der vergangenen Wochen und Monate wieder lösen kann, empfiehlt Luxury Scotland ab dem Spätsommer ausgewählte Wandertouren in den schottischen Lowlands und Highlands. Dabei werden Übernachtungen in kleinen und privat geführten Country Houses angeboten, wo weiterhin strenge Hygiene- und Sicherheitsregeln zur Sicherheit der Gäste und des Personals garantiert sind. Für noch mehr Abstand und auch Privatsphäre bieten einige der folgenden Hotels auch separate Lodges und Cottages zur Selbstverpflegung an.

Da wäre zum Beispiel der »John Muir Way«, der in seiner Gesamtlänge von 215 km von Helensburgh im Westen Schottlands bis nach Dunbar an der schottischen Ostküste führt. Übernachten könnte man dabei z.B. in:
- Crossbasket Castle bei Glasgow
- Dunstane Houses, Edinburgh
- Greywalls Hotel, East Lothian

Wer eine Bergbesteigung an einem Tag bevorzugt, dem sei der Ben Lomond empfohlen. Er ist mit knapp 1.050 m der südlichste Munro Schottlands und bietet herrliche Blicke auf den See Loch Lomond. Mögliche Unterkünfte z.B.:
- One Devonshire Gardens by Hotel du Vin, Glasgow
- Cromlix Hotel, Perthshire

Als dritte Empfehlung für eine mehrtägige Wanderstrecke wäre der »Great Glen Way« zu nennen. Er beginnt am Fuße des höchsten Berges in Großbritannien, dem Ben Nevis, und führt auf seinen 126 km von Fort William entlang des Kaledonischen Kanals bis nach Inverness. Auch hier sind stilvolle Hotels verfügbar:
- Inverlochy Castle Hotel, Fort William
- Rocpool Reserve Hotel, Inverness
- Boath House, Moray Firth

Wer sich vor einer derartigen Wandertour noch mit entsprechender Outdoor-Bekleidung ausstatten will, findet diese im »House of Bruar« nördlich von Pitlochry. Dieses Einkaufszentrum, welches bei den Einheimischen auch gern »Harrods of the North« genannt wird, verfügt neben einer großen Auswahl an modernen Mode-Labels für Damen und Herren auch über die führenden Luxus-Marken für »Country Clothing«. Abgerundet wird das umfangreiche Angebot durch eine einladende Food Hall, die lokale Produkte, Spezialitäten und Delikatessen sowohl zum Verkauf als auch zum Verzehr vor Ort in einem sonnendurchfluteten und weitläufigen Wintergarten bereit hält.

Zum Schluss seien an dieser Stelle auch noch die Mitglieder-Hotels von Luxury Scotland erwähnt, die bei den diesjährigen »Scottish Hotel Awards« die folgenden Top-Auszeichnungen erhielten - für den Fall, dass Sie andere Interessen als Wandern haben:
- The Machrie Hotel & Golf Links, Islay: Scottish Hotel of the Year & Golf Hotel of the Year
- The Old Course Hotel, Golf Resort & Spa, St. Andrews: Resort of the Year
- Kohler Waters Spa im Old Course Hotel: Spa of the Year
- Kinloch Lodge Hotel, Skye: Luxury Country Hotel of the Year
- The Dunstane Houses, Edinburgh: Style Hotel of the Year

Rubrik
TopScot
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 30.Mai 2020