Leuchtturm-Projekt

Das Projekt ist recht gigantisch und wird eine wohlbekannte Landschaftskulisse nachhaltig verändern. Wenn die neue Straßenbrücke über den Firth of Forth fertiggestellt ist, dürfte optisch nichts mehr so sein, wie es vorher einmal war. Die Pfeiler, deren Fundamente gerade gelegt wurden und die sich nun allmählich in die Höhe schrauben, überragen die bisherigen Pylone der Forth Road Bridge um gute 50 Meter. Damit gesellt sich ein drittes Brückenbauwerk über die an dieser Stelle schon recht breite Mündung der Wasserstraße. Trotz ihrer Größe wird sie nicht an den Legendenstatus der Forth Rail Bridge heranreichen, die es möglicherweise in die UNESCO-Liste der erhaltenswerten Kulturdenkmäler schaffen wird. Von einer Aufnahme in dieses ehrwürdige Verzeichnis ist das Beamer Rock Lighthouse weit entfernt. Das kleine, etwa sieben Meter hohe Leuchtfeuer auf einem Felsen im Strom sorgt durch seine Anwesenheit zwar schon seit fast 200 Jahren für eine sichere Durchfahrt durch die dortige schmale und für die Seefahrt nicht ganz ungefährliche Queensferry-Passage.

Zum Baubeginn der neuen Brücke musste es jedoch seinen angestammten Platz räumen, da just am Beamer Rock Felsen das wichtige Mittelpfeiler-Fundament platziert wurde. Man zerlegte den braven und zuverlässigen Leuchtturm in seine Einzelteile und lagerte es zwischen. Nun entbrennt zwischen den gegenüber liegenden Gemeinden North und South Queensferry ein heftiger Disput um die Zukunft von Beamer Rock Lighthouse. Während der Norden die traditionsreiche Landmarke als markanten Punkt an der Straße von North Queensferry nach Rosyth mit Blick auf sein ehemaliges Hoheitsgebiet installieren möchte, favorisiert South Queensferry einen Standort als Attraktion im geplanten Besucherzentrum zum Brückenbau, das im Januar 2013 eröffnet werden soll. Man darf nun gespannt sein, welcher der beiden Orte, die beide nachhaltig vom Seefahrtslicht profitiert haben, wohl den Zuschlag für sein Projekt erhält.

Rubrik
Wirtschaft
Artikel Info
Autor:  Udo Haafke
Datum: 07.November 2012