Krimi-Autor Craig Russell

Dass Schottland gern von deutschen Autoren und Literaten als Schauplatz für kriminalistische, humorige oder romantische Handlungsstränge auserkoren wird ist hinlänglich bekannt. Für dieses Genre existiert zudem eine recht große Fangemeinde. Übersetzt ins Englische werden die Romane  jedoch eher nicht. Jedoch auch der andere Weg ist möglich: der Schotte Craig Russell, gebürtig in der Region Fife und jetzt wohnhaft in Perthshire, lässt seine Krimis in Deutschland, genauer gesagt in Hamburg spielen.

Kriminalkommissar Jan Fabel heißt die Hauptfigur seiner recht blutigen Romane, in denen die Zahl der Morde leicht ins Zweistellige gerät. Mittlerweile sind nach dem Erstlingswerk "Blutadler" aus dem Jahre 2005 noch fünf weitere Krimis in der Fabel-Reihe erschienen. Und alle Werke des ehemaligen Polizisten und Mitarbeiters einer Werbeagentur wurden insbesondere in Deutschland Bestseller. In 23 Sprachen sind Russells Bücher bereits übersetzt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Hörbücher und auch bereits erste, wohlgemerkt deutsche Verfilmungen. Die Hamburger Freunde und Helfer zeichneten ihn 2007 gar mit der hohen Ehrung des Polizeisterns aus, für seine Verdienste um eine würdige Außendarstellung der Hamburger Polizei. Eine Anerkennung, die bis dato noch keinem Ausländer zuteil geworden war.

Krimi-Autor Craig Russell hat eine besondere Zuneigung und Begeisterung zu Hamburg und Norddeutschland entwickelt, reist oft in der Region umher und spricht auch sehr gut deutsch. Vielleicht ist das mit ein Grund für seine große Popularität auf dem Kontinent. Eine weitere Krimi-Reihe seiner jüngeren, schöpferischen Vergangenheit spielt dann aber doch wieder in der schottischen Heimat: die raue und rüde Glasgower Unterwelt der 50er Jahre beschäftigt den Privatdetektiven Lennox mittlerweile schon in drei aufregenden Fällen.

Rubrik
Literatur
Artikel Info
Autor:  Udo Haafke
Datum: 06.September 2011