Homer Simpson Antiheld

Es klingt ein wenig wie ein verfrühter April-Scherz, aber es ist wahr. Beim Umgraben des Gartens hinter ihrem Haus in Cupar in der schottischen Region Fife fanden Rosalind und Donald McIntyre eine ganze Menge Steine, darunter auch einen mit einer etwas ungewöhnlicheren Form. Bei einer genaueren Untersuchung des Fundes erkannten sie unter Moos und Erde ein affenähnliches Gesicht, das sich nach gründlicher Reinigung als offensichtlicher Kopf einer Figur entpuppte. Mit Hilfe des Internets forschten die beiden weiter nach und entdeckten ähnlich geformte Objekte aus den peruanischen Anden sowie eines Hinweis auf die frühere Existenz eines Kirchenbaus ungefähr am Standort ihres Hauses.

Kurzentschlossen brachten sie den recht schweren, aber sehr detailreich ausgeführten Kopf zum St. Andrews Museum, was dort eine große Aufregung verursachte. Letztlich jedoch waren auch die dortigen Experten trotz intensivster Bemühungen überfragt, hinsichtlich Alter und Herkunft des steinernen Antlitzes. Historic Scotland hat sich nun der Sache angenommen, und man schätzt das Fundstück auf ein Alter von etwa 800 Jahren, ohne dies allerdings definitiv bestätigen zu können. Gleichwohl besteht nicht nur bei den Gelehrten Übereinstimmung hinsichtlich der Tatsache, dass dieser Steinkopf eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem populären Antihelden Homer Simpson aus der amerikanischen Comic-Serie um die schräge Familie Simpson aus Springfield aufweist und durchaus Vorfahre des knallgelben, gezeichneten Familienoberhauptes sein könnte.

Rubrik
Attraktionen
Artikel Info
Autor:  Udo Haafke
Datum: 28.Februar 2013