Historische Festung für Events mieten

Kein Weg führt an Edinburgh vorbei, wenn das Reiseziel Schottland heißt. Die schottische Hauptstadt übt mit ihrer Mischung aus moderner Neustadt und historischer Altstadt eine ganz spezielle Anziehungskraft auf ihre Besucher aus. Das Wahrzeichen der Metropole, Edinburgh Castle, ist Ausgangspunkt der Royal Mile, die bis hinunter zum Holyrood Palace, der königlichen Residenz, führt.

Die historische Festung thront auf dem Castle Rock und bietet ein atemberaubendes Panorama auf das 'Athen des Nordens'. Traditionell wird vom Castle aus täglich um 13h die "One o'clock Gun" abgefeuert, die einst als Signal für die Schiffe diente und heute ein sehenswertes Schauspiel für die Besucher ist. Ein weiteres Highlight ist das weltberühmte "Royal Edinburgh Military Tattoo" auf dem Vorplatz des Castle: ein Musik-Spektakel mit Militärorchestern aus aller Welt begeistert die Zuschauer vor dieser atemberaubenden Kulisse in Verbindung mit einer einzigartigen Akustik.

Die alten Gemäuer beherbergen aber nicht nur die kostbaren Kronjuwelen und andere historisch wertvolle Schätze, sondern bieten auch fantastische Möglichkeiten für Veranstaltungen aller Art. Je nach Anlass, Personenzahl und Art des Events sind verschiedene Säle und Räume buchbar, die flexibel und entsprechend den Kundenwünsche angepasst und vorbereitet werden. Pauschale Arrangements wie das Scottish Banquet oder Crown Banquet mit Cocktailempfang, traditionell schottischer Musik, Dinner und vielen weiteren Highlights sind für 40-100 Personen buchbar. Für Events mit 250 - 500 Personen kann man das Castle sogar exklusiv mieten und wird kurzerhand dabei zum schottischen Schlossherrn.

Ein weiterer essentieller Faktor für eine gelungene Veranstaltung ist die Gastronomie vor Ort, die hier von einem hochkarätigen Catering-Team geplant und durchgeführt wird, so dass der Erfolg eines Event garantiert wird. Weitere Informationen zu Edinburgh Castle hält das Functions Team von Historic Scotland für Kunden bereit.

Rubrik
MICE Business
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 24.Juni 2015