Historic Scotland für die Reisebranche

Eine exklusive Tour auf Stirling oder Edinburgh Castle mit anschließender klassisch britischer “tea time“ inklusive schottischer Spezialitäten dürfte wohl zu einem unvergesslichen Erlebnis und einem Highlight einer gut organisierten Schottlandreise werden. Die Pracht der mittelalterlichen Great Hall auf der mächtigen Burg von Stirling, der Glanz der schottischen Kronjuwelen auf dem Wahrzeichen von Edinburgh sind nochmal so schön, wenn man sie in aller Ruhe und ohne die üblichen Touristenströme bewundern kann. Historic Scotland, Hüter über diese historischen Schätze, macht es möglich.

Sie gehören zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Schottlands und erzählen die Geschichten vieler Jahrhunderte, die großen Burganlagen Edinburgh, Stirling und Urquhart Castle. Keine Reise durch Schottland, auf der nicht wenigstens eine dieser weltbekannten Ikonen auf dem Besichtigungsplan steht. Zu großartig, zu einzigartig sind diese Sehenswürdigkeiten, als dass man sie nur zum Anschauen nutzen sollte, meint Historic Scotland und deshalb öffnen sie auch für besondere Anlässe und Veranstaltungen, wie eben eine Teestunde oder eine exklusive Tour, ihre Tore.

Auch für Abendveranstaltungen und prächtige Dinner für Gruppen zwischen 20 und 300 Personen können die Räumlichkeiten auf Edinburgh und Stirling Castle angemietet werden. Das engagierte Team von Historic Scotland gibt allen Interessierten der Reisebranche gerne Auskunft, stellt Programme zusammen und ist auch sonst mit Rat und Tat bei der Planung besonderer Veranstaltungen behilflich.

Historic Scotland kümmert sich um über 300 historische Liegenschaften, 77 davon sind öffentlich zugängliche Sehenswürdigkeiten. Weltbekannte Namen wie die oben genannten Burgen, Iona Abbey und Skara Brae, das frühzeitliche Dorf auf den Orkney-Inseln, gehören dazu.

Für die Besichtigung dieser Sehenswürdigkeiten gibt es den Explorer Pass von Historic Scotland, der von Gruppen und Individualreisende genutzt werden kann. Einmal gekauft, kann man an jedem gültigen Tag so viele Sehenswürdigkeiten besuchen, wie man möchte. Den Pass gibt es in verschiedenen Ausführungen, für Erwachsene, Familien, Kinder, Senioren und Studenten, für einen Zeitraum von 3 innerhalb von 5 Tagen oder 7 von 14 Tagen.

Zusätzlich zu diesem Explorer Pass bietet Historic Scotland - zusammen mit dem National Trust for Scotland und ausgewählten Brennereien von Discovery Distilleries - den Scottish Heritage Pass an. Dieser Pass ist an 7 aufeinanderfolgenden Tagen gültig und verschafft Zutritt zu über 130 Attraktionen. Für die Reisebranche hält Historic Scotland einige attraktive Angebote in Bezug auf diese Besucherpässe parat, die einen unkomplizierten Ein- und Verkauf ermöglichen.

In ihrer neuen Broschüre für die Reisebranche informiert Historic Scotland auch über mögliche Touren auf den Spuren von Jamie und Claire aus der erfolgreichen TV-Serie „Outlander“. Einige Liegenschaften, die in der Obhut von Historic Scotland stehen, dienten als Drehort, und Liebhaber der Serie werden sie sicherlich wiedererkennen, gehören sie doch gewissermaßen zu den ‚Stars' der Produktion. Doune Castle in der malerischen Landschaft von Stirlingshire z.B. spielt eine gewichtige Rolle als Castle Leoch, dem Sitz des Clans MacKenzie.

Rubrik
Reisebranche
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 24.Mai 2016