Der SchottlandBerater bei Google+

Größter Heliport der Welt

Am 28. Juli 1934 hob das erste Flugzeug von der Rollbahn des Flugfeldes Aberdeen im nördlichen Vorort Dyce ab, eingerichtet um die nördlichen Regionen Schottlands und die Northern Isles mit der britischen Hauptstadt London zu verbinden. Exakt 80 Jahre später kann der heutige Aberdeen International Airport (ABZ), so bezeichnet seit 2013, das Rekordergebnis von knapp 3,5 Millionen Passagieren vermelden. Eine Passagierzahl, die zu Gründerzeiten schier unvorstellbar war. Während des 2. Weltkrieges betrieb die Royal Air Force die Anlagen, die zweimal bombardiert wurden, jedoch schadensfrei blieben. Heute erinnert auf dem Flughafengelände nichts mehr an diese düstere Episode der Weltgeschichte.

1947 ging der Flughafen in den Staatsbesitz über und gelangte 1975 unter die Verwaltung der British Airport Authority (BAA). Mit der Förderung von Nordseeöl setzte 1967 für die Stadt Aberdeen und ihren Flughafen der Boom ein. Die Beschäftigten auf den Bohrinseln mussten und müssen per Helikopter zu ihrem Arbeitsplatz und wieder zurück befördert werden. Der Aberdeen Heliport liegt in punkto Passagierzahlen zwischenzeitlich über der Marke von einer halben Million und ist der größte seiner Art auf der Welt. Mehr als 40.000 Flugbewegungen mit Hubschraubern sind im Jahr zu registrieren. Unablässig surren die Rotoren, für die allerdings ein Nachtflugverbot gilt. Die übrige Luftfahrt darf rund um die Uhr starten und landen, nachdem dieses Verbot für Verkehrsflugzeuge im März 2005 gegen den Protest der Anwohner aufgehoben worden war.

Nicht zuletzt die dreimal tägliche Verbindung der Deutschen Lufthansa von Frankfurt aus in die nordost-schottische Metropole hat einen großen Anteil an der rasanten Entwicklung des Flughafens Aberdeen. Gerade werden die nächsten Pläne zum Ausbau der Passagierabfertigung in die Tat umgesetzt, die 2017 abgeschlossen sind, vielleicht auch acht Monate früher wie vor drei Jahren bei der Verlängerung der Rollbahn. Gleichzeitig entstehen neue Hotelkomplexe im direkten Umfeld. Bis 2030, so die langfristigen Perspektiven der Betreiber, sollen dann knapp 6 Millionen Passagiere den Aberdeen International nutzen.

Rubrik
Reise News
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 24.Januar 2014