Golf mit Connoisseurs Scotland

Das Golfspiel ruiniert einen erholsamen Spaziergang, so zumindest die Meinung eingefleischter Nicht-Golfer. Gleichwohl bewegt man sich bei diesem, im Prinzip durchaus erholsamen Sport stetig an der frischen Luft und in naturschöner Umgebung. Lediglich das Befördern der Ausrüstung und das Fixieren von zumeist 18 markierten, kreisrunden Vertiefungen im kurz geschorenen Rasen, in welche eine kleine Kunststoffkugel mittels Schlagwerkzeug zu versenken ist, stört die Entspannung während einer Wanderung. Ansonsten aber: frische Luft, viel Bewegung und Erholung pur.

Schottland mit seinen fantastischen Golfanlagen gilt gemeinhin als die 'Wiege' des Golfsports. Der Platz von Muirfield, Austragungsort der British Open 2013, am Greywalls Hotel gehört zu den ältesten Golfclubs der Welt. Schon die ersten British Open im Jahr 1860 fanden in Prestwick/Schottland statt - insgesamt also bereits 85 Mal und damit wurden mehr als die Hälfte aller Open Championships auf schottischem, grünem Geläuf ausgetragen. Und auch die kommenden beiden Wettbewerbe werden in Schottland ausgerichtet, so 2015, im Jahr nach dem glorreichen Ryder Cup in Gleneagles, zur 144. Veranstaltung auf dem legendären Old Course von St. Andrews.

Als Unterkunft für Golfer, Profis wie Freizeitspieler, und für die Zuschauer bilden die Mitglieder der Luxus-Hotelgruppe Connoisseurs Scotland den entsprechend stilvollen Rahmen. Neben den schon erwähnten Hotels Gleneagles, das viermal in Folge zum besten Golf Resort gewählt wurde, und Greywalls sind besonders das Old Course Hotel in St. Andrews, das Trump Turnberry Resort in Ayrshire sowie Cameron House am Loch Lomond zu erwähnen, die sich allesamt in unmittelbarer Nähe berühmter Golfanlagen befinden. Von Knockinaam Lodge aus lassen sich die 32 Golfplätze in Dumfries und Galloway erkunden, so wie das Crinan Hotel und das Airds Hotel gute Ausgangspunkte für die Plätze auf der Kintyre Halbinsel und in Argyll & Bute darstellen.

Das Marcliffe Hotel bei Aberdeen deckt die Region Aberdeenshire mit den hoch angesehenen Plätzen Royal Aberdeen, Cruden Bay und Murcar ab. Trump International Golf Links nördlich von Aberdeen bietet inzwischen mit dem MacLeod House & Lodge nicht nur luxuriöse Unterkunft, sondern eröffnet auch noch in diesem Sommer sein neues Klubhaus.Von Boath House bei Nairn und dem Rocpool Reserve Hotel sind die renommierten Plätze im Norden leicht zu erreichen. Hierzu zählen beispielsweise die Castle Stuart Golf Links oder Royal Dornoch.

Gäste des Roxburghe Hotels können auf dem nahegelegenen Championship Platz sonntags ohne zusätzliche Kosten spielen. Übernachtung inkl. Greenfee sind an diesen Tagen bis Oktober für GBP 165 pro Person zu bekommen. Mit mehr als 550 Golfplätzen bietet Schottland in jedem Fall sowohl dem Golfer als auch dem Wanderer exzellente Möglichkeiten für fantastische Landschaftseindrücke und - so oder so - auch das eine oder andere Erfolgserlebnis.

Rubrik
Golf, TopScot
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 01.Juni 2015