Gavin Maxwell Museum

Oft gesehen und trotzdem unbeachtet liegt die Insel Eilean Bàn, die Weiße Insel, direkt unterhalb der Brücke nach Skye und dient einem der Pfeiler als festes Fundament über der Meeresbucht Kyle Akin. Es fällt nicht wirklich auf, dass man an dieser Stelle eine Insel passiert, weil ja die einzigartige Isle of Skye lockt und Natur links und rechts des Weges auch aufgrund der Höhe kaum bemerkt wird. Doch Eilean Bàn hat eine durchaus interessante Geschichte und hatte mit Gavin Maxwell einen höchst bemerkenswerten Bewohner. Maxwell (1914 - 1969) war Schriftsteller und Naturforscher und beschäftigte sich zu Lebzeiten sehr intensiv mit der Spezies des Fischotters. Sein Roman "Ring of Bright Water" von 1960 erzielte Millionenauflagen und wurde 1969 auch verfilmt, mit Bill Travers und Virginia McKenna in den Hauptrollen. In der Geschichte beschreibt Maxwell, wie er einen jungen Otter aus dem Irak mit in seine schottische Heimat brachte und dort aufzog. Ursprünglich stammt Gavin Maxwell aus Wigtownshire aus dem Weiler Elrig bei Port William.

Seine Nachfahren leben immer noch hier, besitzen Ländereien nahe Monreith. Dort finden sich oberhalb der hübschen Küstenlinie auch eine Gedenktafel für das berühmteste Familienmitglied und ein bronzener Otter, der hinausblickt aufs Meer. Das knapp 4 ha große Eilean Bàn war vormals im Besitz von Transport Scotland und geht nun in die Eigentümerschaft der Forestry Commission Scotland über, bleibt damit in öffentlicher Hand. Zunächst gab es dort neben einer vielfältigen Flora und Fauna nur den Stevenson-Leuchtturm und die Unterkunft der Leuchtturmwärter. Später zog Maxwell dorthin und richtete durch sein Buch den Fokus auf das Eiland und dessen Natur. Eine im Inselnorden installierte, preisgekrönte Naturbeobachtungsstation besitzt eine Aussichtsplattform und einen Garten der Sinne. Darüber hinaus verlaufen naturkundliche Pfade rund um die Weiße Insel. Selbstverständlich wurde auch ein Maxwell Museum eingerichtet mit Originalgegenständen aus dem früheren Wohnbereich des Autoren. Sein berühmter Otter Teko bekam einen Gedenkstein.

Rubrik
Natur
Artikel Info
Autor:  Udo Haafke
Datum: 11.Dezember 2012