Fettnäpfchenführer Schottland

Hat das gerade noch gefehlt in der einschlägigen touristischen Schottland-Literatur? Ein Knigge für den Schottland-Urlaub? Ja, das hat bei genauerer Betrachtung durchaus gefehlt, denn was die Autorin Ulrike Köhler in 36 recht ausführlich dargestellten Punkten auflistet und erläutert, mag dem erfahrenen Schottland-Experten selbstverständlich erscheinen. Neulinge jedoch, die das Land erstmalig bereisen, und auch sporadische Wiederholungstäter werden manch einen Tipp, manch einen Hinweis als absolut hilfreich empfinden.

Dabei kommt das 250 Seiten starke Buch völlig ohne die klassische, gern etwas bunte Reiseführeroptik aus. Bilder und Fotos lenken nicht von den Inhalten ab und führen überdies nicht in Versuchung, die Hitliste der meistfotografierten Attraktionen des Landes widerzugeben, welche es dann abzuarbeiten gilt. Frau Köhler wählte bei der Vorstellung ihrer Fettnäpfchensammlung einen anderen Weg, wobei es nicht nur darum geht, Verhaltensweisen einer anderen Kultur vorzustellen, sondern auch mit dem einen oder anderen hinlänglich verbreiteten Vorurteil oder Klischee aufzuräumen.

Die Autorin lässt ihre Protagonistin Franziska für ein knappes Jahr nach Schottland ziehen und erzählt kurzweilig, ohne ambitionierten literarischen Tiefgang, von deren unbedarften ersten Begegnungen mit einem für sie fremden Land. Und Franziska probiert ihre in Deutschland gelernten Umgangsformen ohne großes Nachdenken auf ihr neues Umfeld zu übertragen – was natürlich überhaupt nicht gut gehen kann. Nach jedem Faux Pas folgt eine ausführliche Richtigstellung bzw. Erklärung, warum die schottische Kultur in diesem Punkt einfach anders ist. Außerdem werden geschichtliche, politische und kulturelle Grundlagen aufgeführt. Zumindest an dieser Stelle unterscheidet sich das Buch dann nicht mehr von den allgemein informativen Kapiteln eines Reiseführers.

So lernt der Leser etwas über Gesprächsführung in Schottland, richtiges Verhalten im Pub, Essen und Trinken, über Geiz, Sparsamkeit, Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft, über Traditionen, Marotten, Humor und Sprache, über das Wetter, großartige Landschaften oder lohnenswerte Strandspaziergänge. Im Anhang führt Ulrike Köhler noch einmal 10 Dinge auf, die man in Schottland unbedingt tun und 10 Dinge, auf die man besser verzichten sollte. Dabei geht ihr leider ein wenig die Objektivität verloren, denn auch wenn ein frittierter Schokoriegel jenseits jeglicher kulinarischer Kultur zu liegen scheint – probieren sollte man ihn schon. Und ihre im Textverlauf erkennbare ablehnende Haltung gegenüber Irn-Bru geht vielleicht ebenfalls etwas weit. Dafür aber trägt sie nachhaltig zur Ehrenrettung des Haggis bei.

Ulrike Köhler: Fettnäpfchenführer Schottland – Auf dem Holzweg durch die Highlands, Conbook Verlag, Neuss, 2019 – 252 Seiten, Hardcover, ISBN 378-3-95889-248-4, Preis: EUR 12,95.

Von Mitte Februar bis Mitte März verlost der SchottlandBerater insgesamt 5 Exemplare dieses amüsant zu lesenden Fettnäpfchenführers SCHOTTLAND. Für die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist es erforderlich, dass Sie eine Email an den SchottlandBerater mit dem Stichwort >Fettnäpfchenführer Schottland< unter Angabe Ihrer vollständigen postalischen Anschrift schicken - für den Fall, dass Sie gewinnen! Der Einsendeschluss ist der 15. März. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Für Ihre Email-Mitteilung zum Gewinnspiel verwenden Sie am besten - wie gewohnt - diese Kontakt-Funktion auf der Webseite des SchottlandBeraters.

Rubrik
Schottisches
Artikel Info
Autor:  Florian Carl
Datum: 13.Januar 2020