Exklusive Luxusreise nach Schottland

Der Detmolder Reiseveranstalter und Spezialist für hochwertige Kultur- und Whiskyreisen REISEKULTOUREN präsentiert ein außergewöhnliches Angebot für die Freunde des schottischen >Goldes< mit einer achttägigen, individuellen Luxus-Studienreise, die von einem eigenen deutschsprachigen Chauffeur-Guide begleitet wird und zu exklusiven Tastings und Erlebnissen rund um Whisky und die Schönheiten Schottlands führt. Die jeweils sorgfältig ausgewählten Unterkünfte während der Reise stammen überwiegend aus dem illustren Portfolio der renommierten Hotelgruppe von Luxury Scotland. Die Reise kann nach ganz persönlichen Wünschen und Vorlieben gestaltet werden, selbst der Reisetermin ist variabel und kann zu einem beliebigen Zeitpunkt gewählt werden. REISEKULTOUREN empfiehlt aus eigener Erfahrung den Sonntag für die An- und Abreise.

Die ereignisreiche Tour beginnt mit dem Flug nach Glasgow und dem Einchecken im 5-Sterne-Boutique Hotel Du Vin One Devonshire Gardens im West End der Stadt. Das abendliche Dinner kann im hoteleigenen Restaurant »Bistro« eingenommen werden. Am nächsten Morgen stimmt der Chauffeur-Guide auf das in den nächsten Tagen folgende Programm ein. Es beinhaltet zunächst einen Besuch der Lowland-Destillerie Auchentoshan mit ihrer für schottische Verhältnisse ungewöhnlichen Produktion mittels 3-facher Destillation. Anschließend geht es nach Glengoyne. Dort stehen eine Brennereibesichtigung und Verkostung legendärer 17-jähriger Fassproben an sowie die Chance einen eigenem Malt herzustellen, der natürlich mitgenommen werden darf. Wer mag, kann stattdessen einen Blick in das sonst nicht öffentlich zugängliche Warehouse werfen.

Über Loch Fyne führt die Reiseroute dann auf die Whisky-Insel Islay. Dort steht für die kommenden beiden Nächte das einzige Luxushotel des Eilands, Islay House, bereit. Auf Islay erwarten die Reisenden intensive Whiskyerlebnisse: so eine exklusive Führung durch die Destillerie von Bowmore mit anschließendem Tasting, Abstecher zu den Brennereien Ardbeg, Lagavulin und Laphroaig, in denen je nach Verfügbarkeit der Destillerie-Manager gerne Rede und Antwort steht, ein Besuch des Warehouses von Bruichladdich oder auch das Erlebnis eines Torfstichs. Von Islay aus geht es entlang der schottischen Westküste über die Destillerie von Oban in die geschichtsträchtige, landschaftlich höchst eindrucksvolle Region von Glencoe mit einer Übernachtung in einer zauberhaften Suite im eleganten Glencoe House oberhalb von Loch Leven.

Auf der »Road to the Isles« geht es nun zur Talisker Destillerie auf der Insel Skye, bei der man beim Tasting im Anschluss an die Brennereibesichtigung den erkennbar pfeffrigen Geschmack des Talisker-Whiskys durch intensives Kauen erleben sollte. Mit Eilean Donan Castle liegt die wohl populärste schottische Burg bei der Rückfahrt zum Glencoe House am Wegesrand. Als alternative Möglichkeit könnte an diesem Tag ein Besuch der noch jungen Ardnamurchan Distillery arrangiert werden und spannende Einblicke gewähren in die moderne schottische Whiskyszene.

Entlang des Caledonian Canal und vorbei am Loch Ness bringt der Chauffeur-Guide seine Gäste zur Balblair Destillerie im Norden des schottischen Hochlandes. Der Manager von Balblair führt höchstpersönlich durch die Brennerei und berichtet Wissenswertes bei der anschließenden Verkostung. Die Glenmorangie Destillerie passierend führt der Weg danach in die Speyside-Region. Für die Unterkunft steht Boath House als charmantes Country House Hotel bei Nairn an der Küste Morayshires bereit. Aus dem Facettenreichtum der Speyside bietet das Programm ein Gespräch mit dem Manager der Knockdhu Destillerie sowie einen Besuch in der eindrucksvollen Küferei Speyside Cooperage, in welcher der Herstellungsprozess von Fässern beobachtet werden kann.

Am Nachmittag ist zudem noch eine Stippvisite bei der jungen Ballindalloch Distillery vorgesehen, die eine moderne Philosophie der Whiskyherstellung repräsentiert. Über Aviemore geht es dann nach Edinburgh ins moderne 5-Sterne Glasshouse Hotel unterhalb des Calton Hill, das sich hinter einer historischen Kirchenfassade verbirgt. Für den Abend wäre ein Dinner im Sterne-Restaurant 21212 von Paul Kitching möglich oder auch ein Besuch eines exklusiven Whisky-Clubs. Ein Limousinentransfer bringt die Reisenden dann am nächsten Tag zum Flughafen von Edinburgh. Zuvor wäre noch ein Spaziergang über die Royal Mile empfehlenswert oder auch der Besuch der Royal Yacht Britannia im Hafen von Leith.
Die Reise wird bereits mit zwei Teilnehmern durchgeführt und kostet dann bei Doppelzimmerbelegung EUR 5998, bei vier Teilnehmern entsprechend EUR 4798 pro Person.

Rubrik
TopScot, Luxus, RV Deutschland
Artikel Info
Autor:  Udo Haafke
Datum: 16.März 2018