Der SchottlandBerater bei Google+

Edzell Castle and Garden - Angus

Der einstige Stammsitz des Lindsay Clans, Edzell Castle and Garden in Angus, ist bezaubernd. Das aus rotem Sandstein erbaute Turmhaus mit Gartenanlage zählt zu den schönsten spätmittelalterlichen Bauwerken in Schottland, Spiegelbild eines feudalen Zeitalters. In Edzell spürt man, dass die mittelalterliche Gesellschaft im ländlichen Schottland nicht nur an Kämpfen und kriegerischen Auseinandersetzungen interessiert war. Edzell Castle blickt auf eine, für schottische Verhältnisse, recht friedliche Vergangenheit zurück. Die Lindsay Familie erwarb das Anwesen 1358. Damals war Edzell noch eine Wohnresidenz aus Holz neben der historischen Kirche. Die Burg, wie sie heute zu sehen ist, ließen die Lindsays in der Mitte des 16. Jahrhunderts erbauen.

Die Lindays waren ein nobler Clan mit stürmischer Geschichte. Sie waren bekannt als die "lichtsome", die 'sorglosen Lindsays'. Nachdem ihr Oberhaupt den Titel des Earl of Crawford erhalten hatte, wurde er zu einem der mächtigsten Männer im Reich. Mitte des 15. Jahrhunderts vererbte David, der 3. Earl of Crawford, Edzell an seinen jüngsten Sohn Walter und somit wurde die Burg zum Sitz des jüngeren Zweiges der Familie bis zum Ende der Lindsay Herrschaft über Edzell. Im 16. Jahrhundert begann David Lindsay, der 9. Earl of Crawford, mit dem Bau der neuen Residenz. Das imposante Tower House, ein Wohn- und Wehrturm, erhielt Prunkgemächer im Torhaus und zusätzliche Wohnräume für die Familie an der Nordseite des Innenhofes.

Die berühmtesten Gäste der Familie waren Queen Mary, Königin von Schottland, im Jahre 1562 und ihr Sohn James VI in den Jahren 1580 und 1589. Leider verschuldete sich die Lindsay Familie so stark, dass sie im Jahre 1715 gezwungen war, Edzell zu verkaufen. Mit ihrem Auszug waren die Zeiten als herrschaftliche Familienresidenz vorbei. Während des Jakobiten-Aufstandes 1745 wurde das Tower House bei einer Belagerung stark beschädigt. Später erwarb die Dalhousie Familie Edzell Castle. Bereits 1932 ging der Garten in staatliche Obhut über, einige Jahre später folgte die Burg.

Absolutes Glanzstück von Edzell ist der wunderschöne, ummauerte Garten, den Sir David Lindsay im Jahre 1604 anlegen ließ. Die Gartenanlage ist von einer kunstvoll geschmückten Mauer umgeben. Einzigartig in Schottland sind die heraldischen und symbolischen Muster und Skulpturen, die in die Mauer eingearbeitet wurden. In einer Ecke der Mauer befindet sich ein hübsches kleines Sommerhaus, in einer anderen Ecke ein Badehaus. Aufwendig geschnittene Buchsbaumskulpturen und Hecken formen dekorative Muster in die Beete. Es war und ist auch heute ein Garten, der die Sinne anregt, so wie Sir David es einst in Auftrag gegeben hatte. Heute kümmert sich Historic Scotland um diese außergewöhnliche Anlage. Besucher dieser Anlage können entweder den Eintritt individuell bezahlen oder sich des beliebten Explorer Passes bedienen.

Rubrik
Castles
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 09.September 2011