Der SchottlandBerater - jetzt auch als GlobalScot unterwegs

Das 21. Jahrhundert setzt konsequent den in den vergangenen Jahrzehnten eingeschlagenen Globalisierungstrend fort, auch wenn einzelne Regierungen eine eher nationalistische Ausrichtung befürworten. Schottland als vermutlich kleines Rad im großen Weltgetriebe spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Gleichwohl sollte man den schottischen Einfluss auf das Weltgeschehen nicht unterschätzen, war es doch James Watt aus Greenock am River Clyde, der mit der Erfindung der Dampfmaschine maßgeblichen Anteil an der Industrialisierung der Welt hatte. Heutzutage in Zeiten von »Brexit« bemüht sich Schottland zunehmend darum, weitgehend unabhängig von London zu werden und seine ganz eigenen Wirtschaftsbeziehungen mit dem Rest der Welt aufzubauen und zu intensivieren. Dazu passt auch die Eröffnung von eigenständigen schottischen Regierungsvertretungen u.a. in Berlin, Brüssel, Dublin, Paris, Washington D.C., Ottawa und Peking.

Seit über 15 Jahren engagiert sich die von Scottish Enterprise, Highlands and Islands Enterprise (HIE) und Scottish Development International (SDI) initiierte Vereinigung »GlobalScot«» in der weltweiten wirtschaftlichen Vernetzung schottischer Unternehmen. GlobalScot unterstützt dabei nicht nur Firmen im eigenen Land mit neuesten Erkenntnissen aus Wissenschaft, Forschung und Technik, sondern hilft auch mit der Unterstützung von führenden schottischen Geschäftsleuten beim erfolgreichen Einstieg in den internationalen Handel, die hier ihr umfassendes Wissen und langjährige Erfahrung weitergeben. Mit über 600 Mitgliedern, die von Scottish Enterprise, HIE bzw. SDI ausgewählt wurden, agiert das Netzwerk in mehr als 50 Ländern rund um den Globus.

Da der Tourismus - neben der Energiewirtschaft und dem Whisky - zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen Schottlands gehört, wurde auch Wilfried Klöpping, der SchottlandBerater, im Herbst 2019 aufgrund seines fundierten touristischen Fachwissens rund um Schottland und seiner vielen internationalen Kontakte in der Reisebranche wegen in diesen erlesenen Kreis von GlobalScot berufen. Zitat: »Ich fühle mich sehr geehrt, als einer der wenigen Mitglieder in Deutschland - und obendrein ohne schottischen Pass - zu diesem ausgewählten Kreis von Geschäftsmännern und -frauen zu gehören, die die Wirtschaftsbeziehungen von Schottland mit Europa und dem Rest der Welt im kommenden Jahrzehnt und darüber hinaus positiv beeinflussen werden.«

Rubrik
Schottland Kolumne
Artikel Info
Autor:  Udo Haafke
Datum: 27.Januar 2020