Crarae Garden - Argyll

Nahe des Ufers vom Loch Fyne an der schottischen Westküste befindet sich einer der schönsten Gärten im Stil eines Himalaya Baumgartens in ganz Großbritannien. In üppiger Vielfalt wurden die Gehölze an den Hügeln entlang eines kleinen Baches angepflanzt. Diese wie zufällig scheinende Bewachsung gibt der Anlage einen wunderbar natürlichen Ausdruck. Meisterhaft wurden fremdländische Gehölze und Pflanzen in einem sehr natürlichen Stil in die Landschaft entlang des Sees integriert.

Crarae Garden ist ein magischer Ort und ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Im Frühjahr locken die unzähligen Rhododendren, Azaleen, Kamelien und Magnolien mit ihrem Überfluss an Blüten und Farben, im Herbst mit einem fantastischen Farbspiel der Blätter und Früchte. Hunderte Sorten von Rhododendren und Azaleen machen den Frühling zur beliebtesten Besuchszeit im Crarae Garden. Ende April beginnt das Feuerwerk an Farben und lässt den Garten atemberaubend schön werden. Die Blütezeit reicht dank der vielen verschiedenen Sorten bis in den Juni und Juli hinein, und viele der später blühenden Sorten verströmen einen wunderbaren Duft wie z.B. Rhododendron Decorum und Maddenii. In Crarae finden sich einige der größten und imposantesten Exemplare des chilenischen Flammenbaumes, der im späten Frühling vom Stamm bis in die Spitze eingehüllt ist in ein Meer von feuerroten Blüten. Im Schatten der Bäume entrollen sich Teppiche aus üppigen Farnkräutern. Dank des milden Klimas in Argyll findet sich im Crarae Garden eine der größten Farnvorkommen in ganz Großbritannien.

Im Frühsommer entwickelt sich Crarae Garden zu einem Paradies für Künstler, wenn das Laub der Bäume und Sträucher sein Farbenspiel beginnt. Später im Sommer begeistern großartige chilenische Scheinulmen mit ihrer überbordenden Blütenpracht. Zusammen mit einer Vielzahl an Hortensien und prächtigen Schmetterlingsfliederbüschen sind sie häufig eingehüllt in Schwärme von Schmetterlingen. Der Sommer ist eine gute Zeit, sich an der nationalen Sammlung  südländischer Buchen und verschiedener Sorten von Eucalyptusbäumen, darunter der britische Champion E. Coccifera aus Tasmanien, zu erfreuen.

Crarae ist einer der prächtigsten Gärten in Schottland, wenn es um Herbstfarben geht. Eine große Vielfalt an Ahornbäumen, Birken und Ebereschen aus der ganzen Welt bieten im September und Oktober ein unvergleichliches Schauspiel an Farben. Weniger bekannte Pflanzen wie der so genannte Doppelblüher, eine Zaubernuss-Sorte, garantieren für Farbenpracht im Unterholz. Die im Überfluss vorhandenen Beerenfrüchte haben eine große Anziehungskraft auf die einheimische Vogelwelt. Der Herbst ist wahrscheinlich die beste Zeit, das rostbraune Eichhörnchen zu beobachten, wenn es damit beschäftigt ist, seinen Vorrat für den Winter aufzufüllen.

Auch im Winter ist Crarae Garden auf jeden Fall einen Besuch wert. Viele Baumrinden der Gehölze trumpfen mit leuchtenden Farben auf. Winterblüher wie der spektakuläre Zaubernuss-Strauch sorgen während der kalten Monate für Blütenpracht und der Winter selbst kreiert wunderbare Eisskulpturen im und entlang des Crarae Baches. Einige früh blühende Rhododendren geben einen Vorgeschmack auf das, was im Frühling kommen wird. Crarae Garden ist das ganze Jahr hindurch geöffnet. Die Gartenanlage steht unter der Obhut des National Trust for Scotland (NTS). Besucher können  den Eintritt individuell bezahlen oder das Discover Ticket des NTS nutzen.

Rubrik
Gärten
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 21.September 2011