Castle of Park B&B - Aberdeenshire

Eins ist gleich klar, Castle of Park hält, was der Name verspricht. Es ist eine echte schottische Burg. Es ist sehr alt, sehr romantisch und was das Beste ist, es beherbergt eines der außergewöhnlichsten B&B Gästehäuser in ganz Aberdeenshire. Das rosafarbene Castle aus dem 16. Jahrhundert liegt ganz in der Nähe der herrlichen Banffshire Küste im äußersten Nordosten von Aberdeenshire.

Es verbirgt sich in einem beeindruckenden Park mit alten Bäumen und herrlicher Gartenanlagen. Bis in das späte 20. Jahrhundert war es das Zuhause der Gordon-Duff Familie, heute gehört es Rebecca Campbell Wilson. Sie lebt auch selbst im Castle und hat das Innere des Castles liebevoll restauriert, es mit antiken Möbeln und vielen Gemälden ausgestattet und drei wunderschöne Gästezimmer eingerichtet.

Viel Energie und Arbeit wird in die Gartenanlage aus viktorianischer Zeit investiert. Hier wurden in den vergangenen Jahren ein malerischer Wasserfall, ein Obstbaumgarten, zahlreiche Teiche, Waldwege, ein Rhododendron-Tunnel und ein Rosengarten in Stand gesetzt. Die Gäste sind herzlich eingeladen, den Garten und Park zu erkunden. Im Castle of Park zu übernachten, ist ein ganz besonderes, unvergessliches Erlebnis.

Zahlreiche Räume der Burg stehen den Gästen zur Verfügung. Alle beherbergen wunderschöne Antiquitäten und Gemälde. In allen öffentlichen Räumen, darunter auch die "Great Hall" gibt es Öfen oder offene Kamine, vor denen man es sich an kalten Abenden gemütlich machen kann. Überall finden sich frische Blumen, in den Sommermonaten aus dem hauseigenen Garten.

Die drei Gästezimmer sind genau das, was man sich von einem echten Burgzimmer erträumt. Die kostbaren Antiquitäten, Teppiche und Gemälde schaffen eine herrschaftliche Atmosphäre, die modern ausgestatteten Badezimmer sorgen für den nötigen Komfort.

Die großzügige Silver Suite hat ein wunderschönes, großes Bett und ein Bad mit Badewanne und Dusche. Das Tudor Zimmer hat ein beeindruckendes Himmelbett und ein Badezimmer mit Dusche. Das Library Zimmer verfügt über ein großes Messingbett sowie ein Badezimmer mit Dusche sowie natürlich, wie der Name schon vermuten lässt, eine große Büchersammlung. Alle Gästezimmer bieten TV und Tee und Kaffeekocher.

Beim Frühstück im schönen Frühstücksraum geht es typisch schottisch zu, und nach Möglichkeit kommen Zutaten aus der nahen Umgebung und von lokalen Herstellern auf den Tisch. Das Parkanwesen gehörte einst zum königlichen Wald von Banff.  Im Jahre 1242 erhielt der normannische Ritter Sir Walram de Normanville das Landgut von König Alexander II. Die Ursprünge des heutigen Castles gehen auf das 16. Jahrhundert zurück. Es wurde über die Jahrhunderte immer wieder um- und angebaut, bis es seine heutige Erscheinung erhielt.

Rubrik
Bed and Breakfast, TopScot
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 22.März 2015