Biketeam Radreisen Schottland

Als einer der wenigen Fahrrad-Reiseveranstalter hat Biketeam Radreisen die Vorzüge des Reiselandes Schottlands erkannt und diese zu einem spannenden Reiseangebot zusammengestellt. Geschäftsführer Peter Bär, selbst ambitionierter Radfahrer und Schottland-Liebhaber, hat die Reise entwickelt und den Routenverlauf als die Unterkünfte vor Ort ausgearbeitet.

Biketeam Radreisen hat sich als Reiseveranstalter auf Radreisen mit Trekkingbikes-, Rennrad- und Mountainbikes spezialisiert und bietet spannende Reiseziele in Europa, Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien an.

Der Freiburger Radreise-Veranstalter hat zwei Trekkingbike-Reisen und eine Rennrad-Reise in Schottland im Programm:

Hochland und Innere Hebriden - 15 Reisetage, Gruppenreise

Die Tour >Hochland und Innere Hebriden< führt 800 km durch die landschaftlichen Höhepunkte Schottlands, bei denen auch Loch Ness nicht fehlen darf. Kristallklare Flüsse und Seen, bizarre Berge, Bens, Glens und Lochs – schon bald stellt sich die Frage, ob eine Steigerung noch möglich ist. Dünnste Besiedlung und eine sehr niedrige Verkehrsdichte erlauben den nahezu unverbauten Genuss dieser herrlichen Landschaft.
Die 15-tägige Gruppenreise führt nach einer individuellen Anreise mitten in die Highlands. Die Räder nach Westen gerichtet, geht es durch den Trossachs Nationalpark mit dem bekannten Loch Lomond. Hier zeigt sich die typische Landschaft der Highlands mit einsamen Hochmooren und eingebetteten Seen. Stets mit Blick auf die Berge wird die Seenlandschaft durchquert: über Berge, verwunschen anmutende Täler, Halbinseln und entlang abgelegener Küstenstraßen.
Wo es mit dem Zweirad nicht weiter geht, wird die Fähre eingesetzt. Nicht nur landschaftlich, auch kulturell hat die Tour einiges zu bieten. Von der >Hauptstadt der Highlands< Inverness führt die Strecke schließlich über das berühmte Loch Ness zur größten Stadt der westlichen schottischen Highlands - Fort William. Die Stadt liegt beeindruckend am Ufer des Loch Linnhe und in naher Entfernung zum höchsten Berg Großbritanniens – dem Ben Nevis. Von hier geht es mit der Bahn nun nochmals hinauf in die Highlands und per Rad zurück zum Ausgangspunkt Stirling.

Westküste und Highlands - 15 Reisetage, Gruppenreise

Die Trekkingrad-Reise >Westküste und Highlands< ist konditionstechnisch etwas weniger anspruchsvoll als die zuvor beschriebene Reise. Ebenso auf dem Trekkingbike geht es in 15 Tagen ab Glasgow mit der Fähre zur Insel Arran, die häufig als >Klein-Schottland< bezeichnet wird. Von hier aus bietet sich ein herrlicher Blick über die Meerenge hinüber zur Halbinsel Kintyre, die per Fähre erreicht wird. Über einige Hochmoore führen kleine Sträßchen nach Lochgilphead. Es geht noch tiefer ins schottische Hochland hinein. Wunderschön ins Hochland eingebettet liegt Loch Awe. Kurz vor Oban dominiert der Hochmoorcharakter – scheinbar wilde Schafherden queren gelegentlich den Weg.
Am sechsten Tag der Reise geht’s mit der Fähre hinüber auf die Hebriden-Insel Mull. Hier erwarten wenig befahrene Straßen mit Blicken aufs Meer, das eine kontrastreiche Kulisse beim Radeln gibt. Die Tour führt weiter südwärts zum Fährhafen Craignure, von wo aus ein Schiff zurück nach Oban fährt. Über Glencoe, nett am Loch Leven gelegen, geht es entweder entlang der Küste und dem Loch Eil bis Fort William oder anspruchsvoller über Schotterwege die Bergetappe durch die einsame Hochmoorlandschaft der Highlands. Eine Bahn fährt zum Loch Rannoch, von wo aus später das Örtchen Aberfeldy erreicht wird. Von Callander führt der letzte Radtag zurück in den Großraum Glasgow. Nach durchqueren der >Schweiz Schottlands< mit dem bekannten Loch Lomond geht es nach Balloch und das letzte Stück per Begleitbus oder Bahn zurück nach Glasgow.

Mit dem Rennrad quer durch Großbritannien: Land´s End - John O´Groats

Großbritannien gilt zwar als Insel, aber es ist schon eine ordentliche Landmasse, die sich da auftut. Die Landzüge auf den rund 1.600 Kilometer von Süd nach Nord wechseln ihre Gestalt, von der Seite, mit der man sie betrachtet: Raue Bergpfade, tausende Seen, weites Moor und bewaldetes Gebiet vermitteln Gefühle von endloser Weite und einer rauen Wildnis, die vor allem im Norden ihr volles Potential entfaltet. Fans wilder Landschaften kommen hier voll auf ihre Kosten - spätestens in Schottland grüßt die Zivilisation allenfalls aus der Ferne. »Enjoy the pain« lautet eine gängige Grußformel unter Outdoor-Enthusiasten, und die Briten sind stolz darauf, dass ihre eiszeitlich geprägte Topografie die Lebensgeister erweckt. Die 16-tägige geführte Rennradtour vom Freiburger Reiseveranstalter Biketeam beginnt, um die vorherrschenden Winde zu nutzen, am südwestlichen Zipfel in Land's End. Die Reiseteilnehmer folgen der kornischen Küste, passieren die wilden Weiten des Dartmoor und überqueren den Fluss Severn nach Hereford. Bald begrüßen die zerklüfteten schottischen Cairngorms bei Inverness, bevor sich die Teilnehmer am nördlichsten Zipfel Schottlands, in John O'Groats, zur bewältigten Tour gratulieren. Die sorgfältig ausgewählte Route führt über möglichst wenig befahrene Straßen. Die Teilnehmer erhalten GPS-Geräte, sodass jeder auch sein eigenes Tempo fahren kann.

Reisetermine: 18.05. - 02.06.2019 und 06.07. - 21.07.2019 / Gruppenreise, 16 Tage

Rubrik
RV Deutschland
Artikel Info
Autor:  Stephanie Reisenberger
Datum: 30.Januar 2019