Balmoral Castle - Aberdeenshire

Es war 1842, als Königin Victoria und ihr Prinzgemahl Albert erstmals gemeinsam schottischen Boden betraten. In den Folgejahren kehrten beide mehrfach zurück und gelangten aufgrund des guten Klimas auch in die Region Deeside, dem westlichen Teil des heutigen Aberdeenshire. Dort erwarb Albert 1848 das Anwesen Balmoral, Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert mitsamt kompletter Einrichtung und Belegschaft, und umfangreiche Ländereien, ohne alles zuvor je gesehen zu haben.

Im September des Jahres besichtigte das Königspaar dann endlich seinen Kauf und Victoria verliebte sich sofort unsterblich in das zauberhafte Szenario. Ihrem Tagebuch vertraute sie an, wie hübsch das Haus sei, wie sehr ihr Ruhe und Frieden an diesem einzigartigen Ort gefielen, der die Übel der Welt schlicht vergessen lässt. Und Albert erinnerten die umgebenden Hügel und Berge an seine thüringische Heimat.

Die Größe des Schlosses erschien ihnen jedoch nicht unbedingt standesgemäß, sodass man schnell übereinkam, einen Neubau wenige Meter nordwestlich vom Original in optimierter Lage auszuführen. Der renommierte Architekt William Smith, Stadtbaumeister Aberdeens, wurde dafür verpflichtet. Sein Vater John hatte schon um 1830 einige Umbauarbeiten am ursprünglichen Schloss ausgeführt und war auch verantwortlich für das ungewöhnliche Hafendorf Footdee an der Mündung des River Dee in die Nordsee. Das neue Schloss war 1856 bezugsfertig, das alte wurde niedergerissen. Im Herbst 1857 kam noch die neue, vom genialen Konstrukteur Isambard Kingdom Brunel geschaffene Brücke über den Dee dazu.

Das neue Balmoral Castle, der Name stammt im übrigen vom gälischen "Baile Mhoireil" ab, was soviel wie majestätische Heimstatt bedeutet, gilt als strenges Musterexemplar des damals vorherrschenden schottischen Baronialstils. Im Gegensatz zu anderen Gebäuden dieser Zeit wirkt es etwas zu kühl und - wie Kritiker anmerkten – zu geordnet, was man auf den deutschen Einfluss Alberts zurückführte.

Alle folgenden britischen Monarchen nutzten fortan und bis heute Balmoral als Residenz für ihren Sommerurlaub. Einige Veränderungen wurden nach und nach vorgenommen. Erst jüngst sorgte HRH Prinz Philip, der Duke of Edinburgh, für die Erweiterung des Obst- und Gemüsegartens sowie für die Anlage eines neuen Wassergartens. Einige Räume des Schlosses sowie die Ländereien sind zwischen Anfang April und Anfang August für die Öffentlichkeit zugänglich.

Rubrik
Castles
Artikel Info
Autor:  Udo Haafke
Datum: 18.Februar 2015