Der SchottlandBerater bei Google+

Umweltfreundlicher Schiffbau

Die Reederei Caledonian MacBrayne erweist sich schon seit vielen Jahrzehnten als zuverlässiger transporttechnischer Lebensnerv in den Küstengebieten und zu den Inseln, speziell im Norden und Westen Schottlands. Mit rotem Schornstein über den markanten schwarz-weißen Rümpfen der Fährschiffe sorgt die in Gourock am Clyde ansässige Gesellschaft für die Aufrechterhaltung von Lebensqualität und die wirtschaftlich notwendige Grundlage gerade in den abgelegeneren Gebieten des Landes. Da Emissionswerte, Betriebskosten und Umweltverträglichkeit mittlerweile eine sehr bedeutende Rolle auch beim Schiffbau und beim regelmäßigen maritimen Betrieb spielen, legt die Reederei bei der Bestellung neuer Fahrzeuge ein besonderes Augenmerk auf den umweltfreundlichen Schiffbau.

Der jüngste Auftrag für ein Fährschiff ging unlängst an die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft, die eine innovative RoPax-Fähre modernsten Standards für die Route von Ullapool nach Stornoway auf Lewis in den Äußeren Hebriden entwickeln und bauen soll. Das Schiff, dessen Auslieferung für den Juni 2014 vorgesehen ist, verfügt bei einer Länge von insgesamt 116 Metern über Platz für 700 Passagiere und bis zu 143 PKWs oder alternativ auch 20 LKWs. Die hochmoderne und ausgeklügelte Konstruktion erlaubt einen 24-Stunden-Betrieb und erfüllt alle Ansprüche für einen reibungslosen Alltagsbetrieb. Sie ersetzt die beiden bis dato auf dieser Strecke operierenden Fähren.

Rubrik
Reise News
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 19.Juli 2012