Der SchottlandBerater bei Google+

Rabbie’s 5-Tage Tour: Mull, Iona & Skye

Schottland, das kann man ganz einfach auf den Punkt bringen, ist überall schön. Besonders  eindrucksvoll sind ohne jeden Zweifel die Inseln Mull, Iona und die einmalige Isle of Skye. Im 16-Sitzer Mercedes Minibus entführt der schottische Veranstalter für Kleingruppenreisen »Rabbie’s Small Group Tours« seine Gäste in diese faszinierende Inselwelt. Auf der 5-tägigen Tour >Iona, Mull und die Insel Skye< folgt in atemberaubender Zuverlässigkeit  ein Schottland-Highlight dem nächsten. Neben den genannten Inseln gehören der Loch Lomond & Trossachs Nationalpark, das weltberühmte Eilean Donan Castle sowie der mystische See Loch Ness zu den Zielen der Reise.

Was die Busreisen in Kleingruppen mit Rabbie’s so besonders und unvergesslich machen, sind nicht nur die landschaftlichen und touristischen Highlights – die professionellen, englischsprachigen Rabbie’s Driver-Guides hauchen den Touren den ganz besonderen Flair ein. Sie kennen die schönsten Strecken, geheimsten Insider-Tipps, die spannendsten Geschichten und gemütlichsten Pubs. Ihr Enthusiasmus für Schottland ist mitreißend und macht jede Tour einzigartig.

Die Touren starten von Mitte April bis Mitte Oktober zumeist montags, mittwochs und samstags in Edinburgh. Abfahrt ist jeweils um 09.00h morgens und Rückkehr um 19.00h abends wiederum in Edinburgh. Untergebracht werden die Teilnehmer wahlweise in traditionellen B&B Gästehäusern oder Mittelklasse-Hotels. Die Unterbringung ist immer inklusive Frühstück. Studenten, Personen über 60 Jahre sowie Kinder zwischen 5 und 15 Jahre erhalten Ermäßigungen auf den Reisepreis.

Programmverlauf:

Tag 1: Bereits der erste Tag verspricht zahlreiche Höhepunkte. Nach dem Start in Edinburgh geht es, vorbei am beeindruckenden Stirling Castle, nach Westen in Schottlands ersten Nationalpark rund um Loch Lomond und seinen vielbesungenen »bonnie banks«. Das historische Städtchen Inveraray, bekannt für seine weißgetünchten Häuser, ist Heimat des einst mächtigen Campbell-Clans und des Duke of Argyll. Der Nachmittag gehört der Region Argyll und dem historischen Königreich von Dalriada, bevor am Abend die lebhafte Küstenstadt Oban erreicht wird, Tor zu den Hebriden-Inseln und Übernachtungsort für 2 Nächte.

Tag 2: Ein früher Start bringt die Reisegruppe am Morgen mit der Fähre nach Mull, einer Insel von wilder Schönheit. Nach einer Tour über die Insel geht es mit einer kleinen Fähre zur friedvollen Klosterinsel Iona. Das kleine Eiland gilt als Wiege des keltischen Christentums und war einst Grabstätte schottischer Könige. Ein Besuch der historischen Abtei lohnt vor allem wegen der aufwendig gestalteten Kreuze auf dem Kirchfriedhof und der besonderen Atmosphäre dieses Ortes. Es besteht die Möglichkeit, mit einem kleinen Boot auf die Insel Staffa überzusetzen und dort die dramatischen Basaltsäulen anzuschauen, denen Mendelssohn in seiner Hebriden-Ouvertüre »Fingal´s Cave« ein musikalisches Denkmal setzte. Am Abend geht es zurück nach Oban.

Tag 3: Entlang der Westküste führt der Weg vorbei am einst uneinnehmbaren Castle Stalker zum  einzigartigen Tal von Glencoe. Die Szenerie dieser Highland-Landschaft ist einmalig und atemberaubend und gehört sicherlich zu den schönsten Streckenabschnitten in Schottland. Vorbei am mächtigen Ben Nevis, dem mit 1.344 höchsten Gipfel der britischen Inseln, führt die Route in Richtung Westen durch das Great Glen nach Plockton. Das malerische Fischerdorf ist Übernachtungsort für die nächsten 2 Nächte.

Tag 4: Die Isle of Skye steht im Focus dieses Tages. Der Driver-Guide wird je nach Wetterlage die Route festlegen, um das Allerbeste aus dem Tag hervorzuholen. Abseits ausgetretener Pfade liegen die schönsten Ziele, und mit dem 16-Sitzer Minibusse und einem Rabbie’s Fahrer hinter dem Steuer ist es keine Schwierigkeit, diesen Pfaden zu folgen. Ein Blick auf die unvergleichlichen Cuillin Hills, Glenbrittle mit seinen Wasserfällen und wilder Landschaft sowie Dunvegan Castle können Ziele des heutigen Tages sein.

Tag 5: Wer kennt sie nicht, die Burg Eilean Donan Castle. Seit dem Kinohit »Highlander«“ gehört die Trutzburg zu den >Superstars< unter den schottischen Burgen. Auf der Fahrt nach Osten genießt man herrliche Ausblicke auf Loch Duich und die Five Sisters of Kintail. Eine Mittagspause am weltbekannten Loch Ness ist sicherlich ein weiteres Highlight des Tages. Die Strecke durch die Grampian Mountains, entlang Loch Laggan und vorbei an Dalwhinnie, Schottlands höchstgelegener Whisky-Destillerie, birgt letzte, wunderbare Landschaftsbilder, bevor es am Abend über die Forth Road Bridge zurück nach Edinburgh geht.

Rubrik
RV Schottland, Reise News
Artikel Info
Autor:  Wilfried Klöpping
Datum: 22.Januar 2018